Taufe

Früher wurden die Täuflinge bei der Taufe ganz unter Wasser getaucht und dann wieder aus dem Wasser hochgezogen. Der Täufling bekommt mit der Taufe ein neues Leben geschenkt, er wird aufgenommen in die Familie Gottes, wird Schwester/Bruder von Jesus, der verkündet und gelebt hat, dass Gott uns Menschen bedingungslos liebt.

Wenn Sie sich für dieses Sakrament interessieren, dann Sie sind vielleicht gerade Eltern geworden. Wenn dem so ist, gratulieren wir Ihnen von Herzen und wünschen Ihnen und Ihrem Kind Gottes Segen.

Mit der Taufe, für die Sie sich interessieren, feiern wir mit Ihnen gemeinsam die Aufnahme Ihres Kindes in unsere Glaubensgemeinschaft. Jeder weiß, wie wichtig tragfähige und gute Beziehungen für das Gelingen eines Lebens sind.

Was es heißt, von Gott bedingungslos geliebt zu werden, können wir am ehesten an Jesus sehen, wir versuchen ihm nachzufolgen, gerne auch mit Ihnen gemeinsam und mit Ihrem Kind. Wir freuen uns über jeden Neugetauften – sei es als (Klein)Kind oder als Erwachsener.

In unserer Pfarrei feiern wir das Sakrament der Taufe an mehreren Samstagen und Sonntagen im Monat: Samstags um 14.30 Uhr und sonntags um 12.00 Uhr. Die Tauffeiern, bei der in der Regel mehrere Kinder in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen werden, finden an unterschiedlichen Kirchorten unserer Pfarrei statt. Ferner ist es auch möglich, dass in einer Sonntageucharistie eine Taufe gespendet werden kann.

Zur Anmeldung der Taufe melden Sie sich bitte im Pfarrbüro Liebfrauen oder in den Büros St. Barbara und St. Johannes. Zur Anmeldung bringen Sie bitte die Geburtsur­kunde (das Formular „für kirchliche Zwecke“), sowie Name und An­schrift des Taufpaten/der Taufpaten mit (Hinweise zum Patenamt s.u.). In einem Gespräch mit dem Taufenden (einer der Priester oder ein Diakon) werden dann grundsätzliche Themen zur Taufe besprochen, aber auch die konkrete Tauffeier vorbereitet.

Tauftermine im Jahr 2019:
22.09. 12.00 Uhr      Liebfrauen
05.10. 14.30 Uhr      St. Petrus Canisius
19.10. 14.30 Uhr      St. Barbara
20.10. 12.00 Uhr      Liebfrauen
02.11. 14.30 Uhr      Hl. Geist
03.11. 12.00 Uhr      St. Johannes
16.11. 14.30 Uhr      St. Barbara
17.11. 12.00 Uhr      Liebfrauen
07.12. 14.30 Uhr      Heilig Geist
08.12. 12.00 Uhr      St. Johannes
21.12. 14.30 Uhr      St. Barbara
22.12. 12.00 Uhr      Liebfrauen

Hinweise zum Patenamt:
Gleichsam zur geistlichen Ausweitung der Familie des Täuflings soll ein oder zwei Paten/Patin dem Kind beigegeben werden. Er soll den Eltern beistehen, damit das Kind seinen Glauben bekennen und im Leben verwirklichen lernt.
Der Pate soll deshalb folgende Eigenschaften haben:
– Er soll von den Eltern zu diesem Dienst gewählt sein und bereit sein, diesen Dienst zu leisten.
– Er soll der römisch-katholischen Kirche angehören und darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein (Bitte einen Nachweis vom Wohnsitzpfarramt des Paten zur Anmeldung, spätestens jedoch zum Taufgespräch einreichen).
– Paten mit einem anderen christlichen Bekenntnis können Taufzeugen sein und werden auch sowohl in das Taufbuch der Pfarrei als auch in das Stammbuch der Familie eingetragen. Auch hier soll der Taufzeuge/die Taufzeugin eine Mitgliedsbescheinigung der Kirchenzugehörigkeit einreichen.
– Er muss das 16. Lebensjahr vollendet haben und soll selber gefirmt sein.
– Er darf nicht Vater oder Mutter des Täuflings sein.

| St. Barbara | Heilig Geist | St. Johannes | Liebfrauen | St. Petrus Canisius |