die woche | 11.09. – 19.09.2021

Samstag – 11. September Hl. Maternus, Bischof von Köln
15.00 Uhr    Liebfrauen: Trauung (Egger)
17.30 Uhr    St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Okafor) 🎥
18.00 Uhr    St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Stübbe)

Sonntag – 12. September
Kollekte: Welttag der sozialen Kommunikationsmittel
8.30 Uhr       Liebfrauen: Eucharistiefeier (Stübbe)
9.00 Uhr       Heilig Geist: Eucharistiefeier (Okafor)
10.30 Uhr    St. Johannes: Eucharistiefeier (Okafor)
10.30 Uhr    Liebfrauen: Familiengottesdienst und Tauffeier (Stübbe)

Dienstag – 14. September Kreuzerhöhung
8.00 Uhr       Liebfrauen: Eucharistiefeier (Rother)
18.00 Uhr    St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Okafor)

Mittwoch – 15. September   
9.00 Uhr       St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Stübbe)

Donnerstag – 16. September
18.00 Uhr    St. Johannes: Eucharistiefeier (Okafor)

Freitag – 17. September  
18.00 Uhr    Heilig Geist: Eucharistiefeier (Rother)

Samstag – 18. September
15.00 Uhr    St. Johannes: Trauung (Okafor/Pieper)
17.30 Uhr    St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier zum Caritassonntag (Rother) 🎥
18.00 Uhr    St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier zum Caritassonntag (Okafor)

Sonntag – 19. September – Caritassonntag
8.30 Uhr       Liebfrauen: Eucharistiefeier zum Caritassonntag (Rother)
9.00 Uhr       Heilig Geist: Eucharistiefeier zum Caritassonntag (Okafor)
10.30 Uhr    St. Johannes: Eucharistiefeier zum Caritassonntag mit Goldhochzeit (Okafor)
10.30 Uhr    Liebfrauen: Eucharistiefeier zum Caritassonntag (Rother)
12.00 Uhr    Liebfrauen: Tauffeier (Petrat)
Caritas Kollekte

Infos aus der Pfarrei:

  1. Neue Regelungen zum Umgang mit dem Coronavirus in den Gottesdiensten der Pfarrei LiebfrauenMaskenpflicht:
  • Bei Gesang und Bewegung im Kirchenraum muss eine medizinische Maske (OP / FFP2) getragen werden
  • Am Sitzplatz kann die Maske abgenommen werden
  1. Rückverfolgbarkeit:
  • Die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung entfällt, es werden keine Zettel mehr ausgefüllt.
  • Das Einchecken per App ist für das eigenen Kontakttagebuch weiterhin möglich, aber nicht notwendig.
  1. Abstände:
  • Zwischen Personen unterschiedlicher Hausstände gilt weiterhin die Abstandsregel von 1,5m.
  • Die bekannten Auslastungszahlen der Kirchenräume und Gruppenräume in den weiteren Gebäuden sind auf den Abstand mit Einzelpersonen bemessen. Die tatsächliche Kapazität entscheidet sich durch die anwesenden Hausstände.
  1. Kommunionspendung:
  • Erfolgt wieder durch Spender:innen per „Kommuniongang“
  • Die eucharistischen Gaben bleiben bis zur Spendung der Kommunion abgedeckt
  • Der Zelebrant und alle anderen an der Spendung der Kommunion Beteiligten desinfizieren sich vorher die Hände
  • Die Kommunionspender tragen eine medizinische Maske
  1. Ordnungsdienst:
  • Aufgrund der bereits eingespielten Grundrundregeln und der Lockerungen ist ein Dienst von Ordner:innen nicht mehr erforderlich.
  • Ein Begrüßungsdienst könnte im Sinne einer Willkommenskultur und zur Orientierung von außenstehenden Gottesdienstbesucher:innen hilfreich sein.
Aufruf der Deutschen Bischöfe zum Caritassonntag

Liebe Schwestern und Brüder!

Unter dem Motto „Neue Normalität gestalten: DasMachenWirGemeinsam“ setzt sich die aktuelle Kampagne der Caritas mit den Folgen der Pandemie auseinander. Dabei will sie den Blick bewusst nach vorne richten.

Immer wieder wurden durch die Pandemie soziale Fragen offengelegt. Nicht nur das Netz sozialer Sicherung wird zu überprüfen sein. Auch die ungleich verteilten Bildungschancen haben sich in den vergangenen Monaten deutlich gezeigt. Eine der

Forderungen lautet deshalb: „Niemand darf sozial abstürzen!“

Mit der Forderung „Gute Pflege ist Menschenrecht!“ möchte die Caritas unterstreichen,

dass wir als gesamte Gesellschaft dafür Sorge tragen, wie wir die Pflegebedingungen

für Pflegende und Gepflegte verbessern können.

Der Weg in eine neue Normalität kann gleichzeitig zur Chance werden, unser Zusammenleben ökologisch verantwortlicher zu gestalten. Unsere Art zu leben ist längst zu einer Belastung für unseren Planeten geworden. Der dazu notwendige Veränderungsprozess ist sozial und gerecht zu gestalten.

Unsere Caritas will mit ihrer Kampagne diese Herausforderungen in den Fokus rücken.

Tag für Tag setzen sich in unserer Kirche und ihrer Caritas Menschen vor Ort und weltweit für eine neue Normalität und ein besseres Zusammenleben ein, wie wir es vorher vielleicht gar nicht kannten.

Bitte unterstützen Sie durch Ihre Gabe die Arbeit der Caritas. Die Kollekte des Caritas-

Sonntags (18./19.09.2021) ist für die vielfältigen Anliegen der Caritas in unseren Pfarrgemeinden und der Diözese bestimmt. Dafür danken wir sehr herzlich.

Berlin, den 22. Juni 2021

Für das Bistum Münster

† Dr. Felix Genn

Bischof von Münster

Haushaltsplan 2021/2022 für Kindertagesstätten

In dem Zeitraum vom 13.09.2021 bis zum 26.09.2021 liegt der Haushaltplan für die Kindertagesstätten im Pfarrbüro Liebfrauen zu öffentlichen Einsicht aus.