die woche| 28.08. – 05.09.2021

Samstag – 28. August
Kollekte: Domkirche in Münster
14.30 Uhr    St. Johannes: Erstkommunionfeier (Okafor)
17.30 Uhr    St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Rother) 🎥

Sonntag – 29. August       
10.30 Uhr    Stresemann-Platz in Suderwich: Open-Air-Gottesdienst (Rother/Okafor/Petrat)

Dienstag – 31. August  
8.00 Uhr     Liebfrauen: Eucharistiefeier (Okafor)
18.00 Uhr    St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Rother)

Mittwoch – 1. September  
9.00 Uhr     St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Rother)
15.00 Uhr    Liebfrauen: Eucharistiefeier der Senioren (Okafor)

Donnerstag – 2. September     
19.00 Uhr    St. Petrus Canisius: Tagesausklang – zur Ruhe kommen und auftanken (Rother)

Freitag – 3. September    Herz-Jesu-Freitag
Kollekte: Diaspora Priesterhilfe
18.00 Uhr    Heilig Geist: Eucharistiefeier mit sakramentalem Segen (Stübbe)

Samstag – 4. September    
14.30 Uhr    Heilig Geist: Tauffeier (Paschke)
15.00 Uhr    St. Johannes: Trauung (Wohlharn)
17.30 Uhr    St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Stübbe) 🎥
18.00 Uhr    St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Okafor)

Sonntag – 5. September 23. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte: für unsere Pfarrei/Kirchorte
  8.30 Uhr     Liebfrauen: Eucharistiefeier (Stübbe)
9.00 Uhr     Heilig Geist: Eucharistiefeier mit Taufe (Okafor)
10.30 Uhr    St. Johannes: Eucharistiefeier (Okafor)
10.30 Uhr    Liebfrauen: Eucharistiefeier und Diamantene Hochzeit (Paschke)
10.30 Uhr    St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier der Vietnamesischen Gemeinde (Braun)
12.00 Uhr    St. Johannes: Tauffeier (Stübbe)

Infos aus der Pfarrei

IMPULS DER WOCHE (DAS GESETZ GOTTES)

In der Wüste lebte einst eine Gemeinschaft von Mönchen. Mose war ihr Abt. Er hatte einen guten Ruf für seine Heiligkeit, viele schauten zu ihm auf. Mose und andere Mönche beschlossen, die ganze Heilige Woche über zu fasten. Nachdem sie diesen Entschluss gefasst hatten, zog sich jeder Mönch in seine einsame Zelle zurück, um zu fasten und zu beten. Etwa in der Mitte der Woche besuchten jedoch einige Wandermönche die Zelle von Abt Moses. Da sie hungrig waren, hatte er Mitleid mit ihnen und kochte für sie Reis und einen Gemüseeintopf. Damit sie sich wohlfühlten, nahm er selbst ein wenig davon.
Inzwischen hatten die anderen Mönche den Rauch aus der Zelle ihres Abtes aufsteigen sehen. Das konnte nur eines bedeuten: Er hatte das Feuer angezündet, um etwas zu kochen. Mit anderen Worten, er hatte das Fasten gebrochen. Er hat sie zum Fasten aufgefordert und hält sich selbst nicht daran. Sie waren schockiert und traurig, als sie die Schwäche ihres Abtes sahen, und in den Augen vieler von ihnen fiel er vom Gipfel der Heiligkeit.
Sie alle gingen zu ihm, um ihn zur Rede zu stellen. Der Abt kam ihnen entgegen. Als er ihre Augen sah, fragte er: “Welches Verbrechen habe ich begangen, dass ihr mich so anseht?” Sie antworteten:” Du hast das feierliche Fasten gebrochen, das Fasten, das wir aus Liebe zum Herrn unternommen haben!”
“Ja, das habe ich”, sagte der Abt, “ich habe das Fasten gebrochen. Ich habe die Vereinbarung, die wir getroffen haben, gebrochen; aber indem ich mein Essen mit diesen unseren Brüdern teilte, habe ich das Gebot Gottes gehalten, dass wir einander lieben sollen. Meine Freunde, fuhr er fort, es gibt zwei große Gebote, nicht nur eines. Christus sagte, dass wir Gott und unseren Nächsten lieben sollen wie uns selbst. Daher ist es besser, Fleisch zu essen und Wein zu trinken, als durch Ablenkung den Charakter eines anderen Menschen zu verschlingen. Wir sind nicht in die Wüste gegangen, um von den Menschen wegzukommen und mit Gott allein zu sein. Wir sind hierher gekommen, um anderen Menschen von Gott zu erzählen und seine Liebe durch unser Tun zu bezeugen.” –  Die Mönche gingen demütig und weiser weg.
Heute spricht die erste Lesung und das Evangelium über das Gesetz. Das Gesetz Gottes, das die reine Religion ist. Dieses Gesetz wird im Sakrament der Liebe erfüllt und wohnt nur in einem reinen und verwandelten Herzen. Daher führen uns die heutigen Lesungen dazu, darüber nachzudenken, wie wir es am besten befolgen können, um unseres eigenen Heils willen. In unserer ersten Lesung erinnerte Mose sein Volk an das Gebot Gottes und forderte sie auf, es standhaft zu befolgen, um im Leben erfolgreich zu sein. Wichtig war, dass er sie davor warnte, etwas hinzuzufügen oder davon wegzunehmen. Diese Warnung wurde jedoch nicht ernst genommen, denn die Pharisäer vervielfachten die zehn Gebote zu etwa sechshundertdreizehn Gesetzen. Dadurch machten sie dem Volk Gottes das Leben praktisch  extrem schwer. Im heutigen Evangelium kritisiert Jesus also die Pharisäer wegen ihrer Heuchelei.
So wie der Abt von der Liebe zum Nächsten motiviert war, so sollen wir uns in der heutigen Lesung von der Liebe zu Gott und zum Nächsten inspirieren lassen, um seine Gebote zu halten. Die Frage, die wir uns heute stellen müssen, lautet: “Ist das, was ich tue, mit dem Gebot der Nächstenliebe vereinbar?”

Polycarp Okafor

OpenAir-Gottesdienst “Land in Sicht!?”

Mit diesem Titel ist der diesjährige Open-Air-Gottesdienst der Pfarrei Liebfrauen überschrieben. Herzlich laden wir Sie dazu ein! Er findet am 29.08.2021 um 10.30 Uhr auf dem Stresemannplatz in Suderwich statt. Es wird Sitzmöglichkeiten geben und die zu der Zeit geltenden Coronaregeln werden umgesetzt. Bei schlechtem Wetter finden die 10.30 Uhr Gottesdienste in Liebfrauen und St. Johannes statt.
Wir würden uns sehr freuen Sie am 29.08.2021begrüßen zu dürfen, um gemeinsam mit Ihnen nach “Land” Ausschau zu halten!

KFD Liebfrauen:  „Eine Stunde für uns!“

kfd Frauen und interessierte Frauen treffen sich am 30. August für eine Stunde in der Liebfrauenkirche von 15 Uhr  bis 16 Uhr ( kann auch manchmal  etwas länger dauern!)
Begegnung mit Abstand – Interessante Infos – Gespräche – Bilder – Musik…….lassen Sie sich überraschen!!
Die Mitarbeiterinnen können an diesen Nachmittagen auch das Frauenmagazin JUNIA abholen und abrechnen.
Falls eine Mitarbeiterin Ihre Hefte zu dieser Zeit nicht abholen kann, bitte dann im Pfarrbüro abholen.

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen…

Nachdem in Zeiten der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen in der Gemeinde nur sehr eingeschränkt möglich waren, können jetzt manche Versammlungen wieder stattfinden. Das ist gut so.
Auch ich möchte die Gemeinde gerne einladen – Zu einer privaten Feier, draußen im Bereich zwischen Pfarrzentrum und Pfarrhaus an der Liebfrauenkirche.
Am Mittwoch, 01.09.2021 lade ich ab 17.00 Uhr zu Würstchen im Brötchen und Kaltgetränken ein. Wer kommen möchte ist herzlich willkommen.

Und das Kleingedruckte?
Ich würde die Veranstaltung für alle gerne so sicher wie möglich gestalten. Daher sollten bitte alle eines der 3G erfüllen.
Bitte keine Geschenke mitbringen!
Ich freue mich, wenn viele aus der Gemeinde diese Einladung annehmen und mit mir feiern.

Herzlichst, Hanno Rother

Tagesausklang – zur Ruhe kommen und auftanken

Herzliche Einladung zum Tagesausklang am Donnerstag, 02. September um 19.00 Uhr in St. Petrus Canisius. Der Gottesdienst um 18.00 Uhr in St. Johannes entfällt an diesem Tag.

Pfarrverwaltung

Das Büro am Kirchort St. Barbara ist vom 24. August bis zum 10. September geschlossen. Auf dem Anrufbeantworter von Liebfrauen können Sie unter 9494-0 an allen Tagen eine Nachricht hinterlassen, die zeitnah bearbeitet werden kann.  Natürlich erreichen Sie uns auch zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch oder per Mail.