Ein Jahr wie kein anderes – Mein persönlicher Rück- und Ausblick

Liebe Geschwister im Glauben,
liebe Mitchristen in der Pfarrei Liebfrauen Recklinghausen.

Heute vor einem Jahr haben Sie mir einen einzigartigen Empfang in Recklinghausen bereitet. Besonders heute am Jahrestag empfinde ich die Dankbarkeit für alle Mühen, die Sie sich gemacht haben, damit es trotz der besonderen Situation ein so ein festlicher Tag wurde.

Seither ist viel geschehen, viele Dinge sind schon auf meiner Agenda und meinem Schreibtisch gelandet. Eine Schonzeit hat mir die Pandemie nicht gegeben. Leider hat die Coronasituation auch das normale, gewohnte Gemeindeleben nicht möglich gemacht. Viele Entscheidungen mussten ad hoc getroffen werden, nicht immer war es möglich mit allen gleich gut zu kommunizieren. Das bedauere ich sehr, insbesondere weil ich überzeugt bin, dass eine gemeinschaftliche Kirche, in der alle Getauften verantwortlich mitbestimmen können, viel mehr Ausstrahlung hat, als eine von einem Pfarrer im Alleingang verwaltete Gemeinde. Die Chance zu einer Gemeinde, die gemeinsam ihren Glauben lebt und etwas bewegt sehe ich in Ansätzen auch schon in der einschränkenden Situation.

Wie viele engagierte Christ:innen in unserer Pfarrei das aktive Leben vermissen kann ich aus den Rückmeldungen, von denen ich höre nur erahnen.

Mir wurde auch zugetragen, dass manche:r das Kennenlernen meiner Person vermisst oder gar empfindet, ich sei „live“ überhaupt nicht greifbar. Sie können mir glauben, dass ich mir auch gewünscht hätte, Sie alle besser kennen zu lernen: auf Pfarrfesten, bei Treffen Ihrer Gruppierungen und bei gemütlichen Treffen. Auch nach einem Jahr habe ich noch das Gefühl die meisten Menschen in der Pfarrei nicht zu kennen.

Nun, da sich die Entwicklung der Pandemie bessert und wir hoffen können, dass sich ganz langsam einiges normalisieren könnte, möchte ich Sie endlich besser kennenlernen. Also lade ich Sie zur Begegnung ein. Ich komme auf die Kirchplätze unserer Kirchorte, baue meine Ansprechbar auf und habe Kaffee und Tee im Gepäck. Wenn Sie Lust haben, kommen Sie doch einfach vorbei.

13.06.2021 St. Barbara
19.06.2021 Petrus Canisius
20.06.2021 St. Johannes                       jeweils von 14.00 – 16.00 Uhr
27.06.2021 Liebfrauen
03.07.2021 Heilig Geist

Ich freue mich auf die Begegnungen.

Hanno Rother