die woche | 23.01. – 31.01.2021

„Endlich mal wieder eine Woche!“

Vielleicht denkt die eine oder der andere von Ihnen genau das jetzt, wenn Sie nun genau vier Wochen nach Weihnachten wieder ein gedrucktes Exemplar unseres „Pfarrei-Blättchens“ in Händen halten und damit einige Informationen aus und über unsere Pfarrei.
„Endlich mal wieder eine Woche!“ hinter diesem gedanklichen Ausruf verbirgt sich vielleicht sogar mehr als „nur“ der Wunsch nach konkreten Informationen über unser Pfarreileben.
Es könnte der Wunsch nach Normalität und Verlässlichkeit sein, der da mitschwingt!
Normalität nach einem regelmäßigen Erscheinen, das regelmäßig Auskunft gibt über unser regelmäßiges Tun in der Pfarrei und an den einzelnen Kirchorten.
Wir sind ja bescheiden geworden! Wir wollen ja gar nicht mehr, als endlich „nur“ zur Normalität zurückzukehren: im privaten, im beruflichen, im öffentlichen und pfarrlichen Leben!
Eine Wunsch, der bei vielen Menschen immer drängender wird, weil sie es einfach nicht mehr weiter aushalten können.
Doch es scheint noch länger zu dauern, bis wir dann Schritt für Schritt zur Normalität zurückfinden.
Auch wann es in unserer Pfarrei endlich wieder Präsenzgottesdienste geben wird, geschweige denn andere Präsenzveranstaltungen in unseren Pfarrheimen, dies ist noch nicht absehbar.
Trotzdem beabsichtigen wir zumindest „Die Woche“ ab jetzt wieder regelmäßig er-scheinen zu lassen und in unseren geöffneten Kirchen auszulegen.
Zu Ihrer aller Information und als ein weiteres Verbindungsglied zwischen uns.
Ein ganz klein wenig mehr „Normalität“.
An diesem Sonntag, dem 3. Sonntag im Jahreskreis, hören wir im Evangelium (Markus 1,14-20) wie Jesus seine ersten Jünger namentlich beruft. “Kommt her, mir nach!“ wie neuerdings übersetzt wird. Genau damit ruft er sie aber auch aus der Normalität ihres bisherigen Lebens. Kaum etwas wird fortan noch so sein, wie bisher. Die Gerufenen zeigen sich äußerst flexibel – sie lassen alles stehn und liegen und folgten Jesus in ein neues, ganz anders Leben.

Tröstet uns dieses Evangelium?
Vielleicht den Einen ja, vielleicht die Anderen auch nicht.
Ich stelle mir vor, dass auch die Jünger (und Jüngerinnen) Jesus nicht sorglos gefolgt sind und dass das Verlassen ihrer Normalität auch für sie nicht leicht war.
Vielleicht konnten sie das überhaupt nur, indem sie ihren Blick mehr auf die Chancen, als auf die Risiken ihres Tuns gerichtet haben.
Wenn ich auf die vergangenen Wochen in unserer Pfarrei zurückschaue, dann bin ich (und ich darf das auch für meine Kolleg:innen aus dem Seelsorgeteam sagen), dann sind wir zutiefst beeindruckt, von der Kreativität und dem Engagement unzähliger Menschen hier bei uns, die sich einsetzen in Wort und Tat, um nicht nur das Beste aus dieser Zeit zu machen.
Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass wir auch nach Corona von vielen Entwicklungen und Prozessen, die durch Corona angestoßen werden, sehr profitieren werden.
Das macht mir Mut und das gibt mir Kraft – und vielleicht Ihnen auch, zumindest ein wenig.
Für das Seelsorgeteam grüßt Sie und Euch alle herzlich.

Pastor Wolfgang Stübbe

ANGEBOTE WÄHREND DES LOCKDOWNS

Da wir zwar immer noch auf Präsenzgottesdienste verzichten, um Zusammenkünfte zu vermindern, haben wir aber verschiedene Angebote für Sie und Euch erdacht, damit wir auch weiterhin als Gemeinde im Glauben miteinander und füreinander leben können.
• Wir übertragen jeden Sonntag einen Gottesdienst aus der Petrus Canisius Kir-che um 11.30 Uhr auf YouTube und Facebook. Gerne können Sie sich über den Chat beteiligen. Wir haben die Möglichkeit, Ihre Nachrichten im Stream anzuzeigen und so in den Gottesdienst einfließen zu lassen.
• An der Seelsorgehotline unter 0 23 61 / 94 94 – 23 ist täglich von 15.00 Uhr – 17.00 Uhr und von 19.30 Uhr – 20.30 Uhr eine Person aus dem Seelsorgeteam zu erreichen.
• Unsere Kirchen bleiben zum Gebet geöffnet. Täglich mindestens von 14.00 Uhr – 16.00 Uhr sind die Kirchräume offen. An einigen Orten, an denen weitere Zeiten etabliert sind, bleiben diese überdies bestehen. Eine Ausnahme bilde die Petrus Canisius Kirche. Diese kann wegen der aufgebauten Technik nur samstags und sonntags von 14.00 Uhr -16.00 Uhr geöffnet werden.
• Wir planen gerade noch ein interaktives Format, um Begegnungen in der Ge-meinde zu ermöglichen. Geplant ist eine Talksendung, in der wir über ein Thema sprechen und die Zuschauer*innen ihre Fragen einbringen können. Dieses Format wird auf dem Twitch-Kanal des Pfarrers ausgestrahlt werden.
Sollten Sie Anregungen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Infos aus der Pfarrei:

Kolpingfamilie Suderwich

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie-Lage können wir leider nur mit stark angezogener Bremse in das neue Jahr starten. Wir hoffen aber, dass sich dies im Laufe des Frühjahrs ändern wird und wir wieder Fahrt aufnehmen können. Sobald dies der Fall ist, werden wir Euch darüber informieren.
So werden unsere regelmäßigen Veranstaltungen wie die Kinderkirche, der Frauen-treff und der Männerstammtisch in Präsenz zunächst nicht stattfinden.
Die üblicherweise zu Jahresbeginn stattfindende Mitgliederversammlung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Und auch unsere traditionellen Karnevalsveranstaltungen wird es in diesem Jahr leider nicht geben können.
– Weiberfastnacht online
So ganz können es unsere Frauen mit dem Karneval allerdings auch in diesem Jahr nicht lassen und laden daher alle „jecken Weiber“ am 11.02.2021 um 19:33 Uhr zur „Online-Weiberfastnacht“ ein.
Dazu wählt Euch bitte zu dem genannten Zeitpunkt mit einem Internet-Browser, gut funktioniert das mit Google Chrome, ein unter: https://meet.jit.si/ KFSurk-Weiberfastnacht-2021.
Wichtig: Das ist ein Angebot für ALLE WEIBER, egal welcher Altersklasse!
Wer Hilfe braucht, meldet sich in den nächsten Tagen einfach bei Martina Wenge-linksi (Tel.: 86286) oder per WhatsApp). Wir sind gespannt, wie jeck das wird.
– Kolping Kochbox
Gutes Essen hält bekanntlich Leib und Seele zusammen. Miteinander kochen und essen macht zudem Spaß und stärkt die Gemeinschaft. Daher haben sich zwei unserer kochbegeisterten Kolpingbrüder die Aktion „Kolping Kochbox“ einfallen lassen. Worum geht’s? Wir möchten mit euch zusammen, aber dabei ganz Corona konform und jeder für sich, kochen.
Wie? Na, mit der Kolping Kochbox! Meldet euch unter anmeldung@kfsurk.de bis zum 06.02.2021 an und schon seid ihr dabei. Wir bringen euch die Kochbox mit den Zutaten nach Hause und kochen dann gemeinsam am 20.02.2021 ab 17:30 Uhr jeder bei sich in der eigenen Küche. Matthias und Lukas werden uns währenddessen live aus ihrem Kolping-Kochstudio in unsere Küchen per Videochat zugeschaltet, um unseren Ausflug in die indische Küche zu moderieren.
Zum Abschluss werden wir jeder für sich und doch gemeinsam essen. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr nach der Anmeldung. Das Rezept ist sowohl für Einsteiger als auch für Profis geeignet. Die Kosten für die Zutaten des leckeren, gesunden und preiswerten Gerichts werden auf die Teilnehmer umgelegt.
Eine Teilnahme am Online-Angebot ist nicht zwingend erforderlich. Besondere Ess-gewohnheiten werden im Vorfeld abgestimmt. Na dann, wünschen wir allen Teil-nehmern viel Spaß und einen guten Appetit.

 

Pfarrbüro – Wir sind zu erreichen:

Bis auf weiteres sind alle Büros wegen der Corona -Pandemie für den Publikumsverkehr geschlossen.
Sie erreichen uns zu den bekannten Bürozeiten über Tel. und E-Mail
Sollte ein persönlicher Termin notwendig sein, ist eine persönliche Anmeldung dringend erforderlich.