die woche | 17.10. – 25.10.2020

Samstag – 17. Oktober
14.30 Uhr St. Barbara-Kapelle: Tauffeier
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier

Sonntag – 18. Oktober Hl. Lukas, Evangelist
Kollekte: für unsere Pfarrei/Kirchorte
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier und Kleinkinderwortgottesdienst im Pfarrheim
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
12.00 Uhr Liebfrauen: Tauffeier

Dienstag – 20. Oktober
8.00 Uhr Liebfrauen: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier

Mittwoch – 21. Oktober
9.00 Uhr St. Petrus Canisius: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier

Donnerstag – 22. Oktober
18.00 Uhr St. Johannes: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier

Freitag – 23. Oktober
15.00 Uhr St. Johannes: Trauung
18.00 Uhr Heilig Geist: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier

Samstag – 24. Oktober
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Familiengottesdienst mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis

Sonntag – 25. Oktober – 30. Sonntag im Jahreskreis
Kollekte: Weltmissionssonntag
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis

Infos aus der Pfarrei:

Spielecke St. Johannes-Kirche
Die Spielecke in der St. Johannes Kirche wird wegen Corona noch nicht wieder ge-öffnet. Jedes Kind darf aber gerne ein Spielzeug oder Buch von zu Hause mit in die Bank nehmen.

BÜCHEREI IN DER ARCHE
Liebe Leser*innen,
es ist soweit: Wir sind wieder für unsere Leser da!
Unsere Öffnungszeiten: Mittwoch 15.30 – 17.00 Uhr, Sonntag 10.00 – 15.15 Uhr
Um die Gesundheit von Ihnen und uns zu schützen, sind aufgrund der momenta-nen Situation in Abstimmung mit der Pfarrei Liebfrauen allerdings bestimmte Re-geln einzuhalten:

 Max. dürfen sich 6 Personen in der Bücherei aufhalten:
3 Besucher und 3 Mitarbeiter*innen. Für Kinder unter 12 Jahren ist der Besuch noch nicht erlaubt
 Für alle Besucher*innen und Mitarbeiter*innen gilt, eine Mund- Nasen- Maske zutragen.
 Der Bücherei-Zugang ist NUR über den Haupteingang der Arche möglich.
Als Ausgang dient ausschließlich die Seitentür der Bücherei.
 Im Foyer werden die Medien, die Sie zurückgeben möchten, von Ihnen in be-reitstehende Rückgabeboxen gelegt. Die zurückgebrachten Medien lagern für 72 Stunden in „Quarantäne“, bis sie wieder in die Ausleihe kommen.
 Die Einhaltung des nötigen Mindestabstands von 1,5 m wird erwartet, auch beim Warten vor der Tür.
 Die Medienausleihe ist nur an einem PC an der Theke möglich.
 Alle Sitzgelegenheiten sind weggeräumt!
 Alle Veranstaltungen wie KiTa- Besuche, Vorlesetage, Büchereiführungen für Schulklassen und Kindergärten fallen vorerst aus.
Das Team der Bücherei in der Arche

Weltmissionssonntag 2020 – „Selig, die Frieden stiften“
Am 24./25. Oktober 2020 feiert die Kirche den Sonntag der Weltmission, die größte Solidaritätsaktion der Katholiken weltweit.
Er ist Ausdruck der Verbundenheit im Gebet, in der Solidarität und im Bekenntnis zum Willen zu Gerechtigkeit und Frieden. Vieles ist anders in diesem Jahr. Die weltweite Corona-Pandemie schränkt das Leben in nie gekanntem Maße ein. Sie trifft besonders die Armen auf erschreckende Weise: Die ohnehin oft fragilen Ge-sundheitssysteme ihrer Länder sind der zusätzlichen Belastung durch Corona nicht gewachsen. Wo es bei uns eine meist als selbstverständlich empfundene medizini-sche Versorgung gibt, sieht es in vielen Staaten ganz anders aus. Zudem geht bei großen Krankenzahlen die Wirtschaftskraft zurück, so dass die Menschen immer weniger zum Leben haben. „Wir haben hier mehr Angst vor dem Hunger als vor dem Virus“, sagt Pfr. Moses, der Pfarrer unserer Partnergemeinde St. Mary in Kaba-ngwe, Sambia, in einem seiner Briefe.
Als Christinnen und Christen, als Partnergemeinde, sind wir aufgerufen, an der Sei-te der Menschen dort zu stehen. Frieden kann im Sinn der Bibel nur sein, wo wir uns dem Gefälle von HABEN und NICHT-HABEN entgegenstellen. Reichen wir uns – symbolisch leider nur in der Zeit der Pandemie – die Hand an diesem Weltmissions-sonntag, auch über die Kontinente hinweg! Helfen wir uns mit Gebet und Gabe.
Die Gottesdienste an diesem Weltmissionssonntag werden an allen Kirchorten vom Kabangwe-Kreis gestaltet. Das Symbol dieses Jahres ist „ein Baum für Kabangwe“. Vielleicht ein Ölbaum, das biblische Symbol für Frieden und die Überwindung der Katastrophe? In der Erzählung rund um Noah war das so. Und es wurde wieder gut auf der Welt. Für den Kabangwe-Kreis: Judith Pieper

„Honigseife – der Inbegriff für Luxus und Wohlbefinden“ –
wer von uns würde diesen Satz nicht mit Wohlgefühl und Entspannung verbin-den?
Aber auch mit der Corona-Zeit und mit unserer Partnergemeinde St. Mary in Sam-bia? Und doch liegt die Verbindung ganz nah: „Honigseife, handmade – für Luxus und Wohlbefinden“ – dieses Angebot des Kabangwe-Kreises gibt es ab sofort im Corona-Jahr 2020, in dem kein Café auf dem Martini-Markt möglich ist und Seife nicht nur für das Wohlgefühl, sondern für unsere Gesundheit grundsätzlich einen ungeahnt hohen Stellenwert einnimmt. Wie gut, wenn wir beides miteinander ver-knüpfen und dabei noch beim Kauf der schönen Seifenstücke die Menschen in Ka-bangwe unterstützen können!
Denn dort ist nicht nur das Corona-Virus ein großes Problem, sondern die größte Angst ist der Hunger, der Hand in Hand geht mit einer Wirtschaft, die durch das Virus immer mehr zum Erliegen kommt. Auch mit kleinen Schritten können wir von hier aus helfen.
Seifen in verschiedenen Formen und Farben, als Geschenk für liebe Menschen oder für mich selbst – in unseren Büros sind sie, vom Partnerschaftskreis gefertigt, zu den Öffnungszeiten in zwei Größen zu bekommen: 50g Tüten zu 2,50€, 100g Tüten zu 5€

Ein neues Gesicht in den Kindertageseinrichtung und dem Familienzentrum der Gemeinde Liebfrauen in Recklinghausen

Hallo liebe Kinder, Eltern und Gemeindemitglieder,

ich freue mich sehr, seit dem 01. Oktober 2020, den Posten der Verbundleitung in der Gemeinde besetzen zu dürfen und somit für die fünf Kindertageseinrichtungen
St. Barbara, St. Johannes, Liebfrauen, St. Petrus-Canisius und St. Raphael tätig zu werden. Zu meiner Person: Mein Name ist Lina Niggemann, ich lebe in Herne und bin gelernte Erzieherin und Sozialpädagogin mit mehrjähriger Berufserfahrung im Elementarbereich und der Heilpädagogischen Familienhilfe. Zuletzt war ich als Einrichtungsleitung in einer Katholischen Kindertageseinrichtung tätig. Währenddessen habe ich die Weiterbildung zur Fachwirtin im Erziehungswesen abgeschlossen. Die Verbundarbeit ist mir bekannt und ich freue mich eine weitere Ansprechperson in der Landschaft der Kindertageseinrichtungen für Sie sein zu können.
Das Besondere an dieser neuen Tätigkeit ist die Vielfältigkeit der Arbeitsinhalte und Aufgabengebiete. Dazu gehören Personaleinsatz, Verwaltung, pädagogische Leitlinien der Kitas, Fachaufsicht, kommunale Vertretungen und Finanzen in Zusammenarbeit mit der Zentralrendantur Recklinghausen zu begleiten und zu betreuen.
Neben der Verbundenheit, sehe ich den Verbund der Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Liebfrauen als:

   V   ertrauen in Kinder
   E   mphatisches Miteinander
   R   aum für Religion
   B   ildung im Elementarbereich
   U   nterschiede erkennen und zu verstehen
   N   utzung individueller Ressourcen des einzelnen Kindes
   D   auerhaft für Kinder und Familien vor Ort zu sein

In dieser Zusammenarbeit bedeutet Verbundleitung, das Bindeglied zwischen der Pfarrei als Träger, dem Kirchenvorstand und den Kindertageseinrichtungen zu sein. Dies sorgt für Entlastung bei ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiten-den.
Was ändert sich für die Kinder und Sie? Die pädagogische Arbeit wird weiterhin in den Kitas vor Ort geplant und reflektiert. Fachkräfte, Gruppen- und Einrichtungslei-tungen bleiben die maßgeblichen Begleitpersonen für Ihr Kind und auch Ihr An-sprechpartner im Alltag.

Ich freue mich auf viele neue Aufgaben und Begegnungen in den Kitas und der Gemeinde.

Ihre Lina Niggemann
Verbundleitung
Kath. Kirchengemeinde Liebfrauen
Liebfrauenstr. 1 45665 Recklinghausen
niggemann@bistum-muenster.de