die woche | 04.10. – 01.11.2020


Samstag – 24. Oktober
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis (Rother)
18.00 Uhr St. Barbara: Familiengottesdienst, mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis (Okafor)
Sonntag – 25. Oktober
Kollekte: Weltmissionssonntag
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis (Rother)
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis (Okafor)
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis (Okafor)
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kabangwe-Kreis (Rother)
Dienstag – 27. Oktober
8.00 Uhr Liebfrauen: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier (Okafor)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier (Rother)
Mittwoch – 28. Oktober Hl. Simon und Hl. Judas, Apostel
9.00 Uhr St. Petrus Canisius: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier (Rother)
Donnerstag – 29. Oktober
18.00 Uhr St. Johannes: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier (Okafor)
Freitag – 30. Oktober
18.00 Uhr Heilig Geist: Rosenkranzandacht und Eucharistiefeier (Rother)
Samstag – 31. Oktober
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Okafor)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Vertretung)
Sonntag – 1. November Allerheiligen
Kollekte: für unsere Pfarrei/Kirchorte
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier (Vertretung)
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Okafor)
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier (Okafor)
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier, mit der Chorgemeinschaft Liebfrauen (Vertretung)
15.30 Uhr Ostfriedhof: Totengedenken und Gräbersegnung (Okafor /Petrat)
17.00 Uhr Friedhof Suderwich : Totengedenken und Gräbersegnung (Okafor/Petrat)
Seite | 2
Infos aus der Pfarrei:
„Honigseife – der Inbegriff für Luxus und Wohlbefinden“ –
wer von uns würde diesen Satz nicht mit Wohlgefühl und Entspannung verbinden?
Aber auch mit der Corona-Zeit und mit unserer Partnergemeinde St. Mary in Sambia?
Und doch liegt die Verbindung ganz nah: „Honigseife, handmade – für Luxus und Wohlbefinden“ – dieses Angebot des Kabangwe-Kreises gibt es ab sofort im Corona-Jahr
2020, in dem kein Café auf dem Martini-Markt möglich ist und Seife nicht nur für das
Wohlgefühl, sondern für unsere Gesundheit grundsätzlich einen ungeahnt hohen Stellenwert einnimmt. Wie gut, wenn wir beides miteinander verknüpfen und dabei noch
beim Kauf der schönen Seifenstücke die Menschen in Kabangwe unterstützen können!
Denn dort ist nicht nur das Corona-Virus ein großes Problem, sondern die größte Angst
ist der Hunger, der Hand in Hand geht mit einer Wirtschaft, die durch das Virus immer
mehr zum Erliegen kommt. Auch mit kleinen Schritten können wir von hier aus helfen.
Seifen in verschiedenen Formen und Farben, als Geschenk für liebe Menschen oder für
mich selbst – in unseren Büros sind sie, vom Partnerschaftskreis gefertigt, zu den Öffnungszeiten in zwei Größen zu bekommen: 50g Tüten zu 2,50€, 100g Tüten zu 5€
Gedenken der Verstorbenen zu Allerheiligen
In den zurückliegenden Monaten haben einige von einem Menschen Abschied
nehmen müssen. Die Vergänglichkeit und das welken jeder Lebensstufe wird uns
so unmissverständlich vor Augen gehalten. Möglicherweise sehen wir uns in der
Trauer auch mit unserer eigenen Vergänglichkeit konfrontiert.
Wenn wir uns an unsere Verstorbenen erinnern, wenn andere an sie denken,
und wenn wir uns gegenseitig tragen in der Trauer, wenn wir uns in der Hoffnung stärken lassen, dass Gott uns nicht vergisst, ob wir leben oder bereits gestorben sind, können wir unsere Trauer etwas leichter ertragen.
Darum erinnern wir uns zu Beginn des Monats November an unserer Verstorbenen.
Herzlich möchten wir Sie besonders am Allerheiligentag (01. November 2020)
um 15.30 Uhr auf den Ostfriedhof oder um 17.30 Uhr auf den Friedhof in Suderwich einladen. Im Gedenkgottesdienst vor der Gräbersegnung wollen wir besonders der Verstorbenen unserer Pfarrei Liebfrauen seit dem letzten November (aus allen fünf Kirchorten: St. Barbara, Heilig Geist, St. Johannes, Liebfrauen
und St. Petrus Canisius) gedenken. Dabei werden ihre Namen vorgelesen und
wir wollen insbesondere für sie in der Andacht beten.
Hierzu laden wir auch besonders die Familienangehörigen, Freunde und Nachbarn ein. Bitte achten Sie in diesem Jahr auf die Abstandsregeln und tragen Sie
eine Mund-Nase-Bedeckung. Vielleicht ist diese Einladung für Sie eine Hilfe, Ihre
eigene Trauer im Glauben an Gott ein klein wenig zu bewältigen. Und vielleicht
Seite | 3
finden Sie ja auch im Glauben Schritte zurück in das Leben. Ich würde mich
freuen, wenn Sie diese Einladung annehmen. Hanno Rother, Pfarrer
„Türen im Advent „
Liebe Gemeindemitglieder,
in den Regalen im Supermarkt stapeln sich schon die ersten Nikoläuse und Lebkuchen. Es ist nicht mehr lange und die Adventszeit beginnt. Die anhaltende COVID-19 Pandemie nimmt leider auch keine Rücksicht auf die anstehende Adventszeit in unserer Pfarrei. Dennoch möchten wir versuchen für uns alle eine schöne
Vorweihnachtszeit zu gestalten.
Die ökumenische Aktion des „lebendigen Adventskalenders“ kann so wie in den
letzten Jahren leider nicht stattfinden.
Alternativ möchten die Kirchortsausschüsse aus unserer Pfarrei die Aktion der
„Türen im Advent“ ins Lebens rufen.
Wir laden Sie ein, mitzumachen Ihre oder eine besondere Tür im Pfarreigebiet zu
gestalten. Es können Haustüren, Gartentüren, Kitatüren, Geschäftstüren….. sein.
Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Türen sollen vom 1.-24.12.
sichtbar und zugänglich sein, so dass jeder zu einem beliebigen Zeitpunkt eine
beliebige Tür besuchen kann. So können Menschenansammlungen vermieden
werden.
Die gestalteten Türen werden im Vorfeld über verschiedene Medien z. B einen
Weihnachtspfarrbrief , “Die Woche” veröffentlicht.
Wir haben Ihr/ Euer Interesse geweckt und Sie/Ihr möchtet Teil dieser Pfarreiweiten Aktion sein? Die Verantwortlichen dieser Aktion freuen sich über Ihre Mitarbeit. Melden Sie sich in den