Drei Tage Maloche um die Welt ein Stück besser zumachen

Rückblick auf die 72-Stunden-Aktion in der Pfarrei Liebfrauen

An der bundesweiten Sozialaktion des BDKJs haben in der Pfarrei die Messdiener Liebfrauen, sowie die Messdienergemeinschaft Suderwich-Essel teilgenommen. Zu Beginn ging es ins Rathaus, wo Bürgermeister Tesche und Matthias Grammann vom Areopag stadtweit die Aktion, am 23.05 um 16.07 Uhr eröffneten. Dort erfuhren die Kinder von den MessdienerleiterInnen auch erst die Aufgaben für die kommenden 72 Stunden. Wobei die LeiterInnen natürlich schon ein paar Punkte vorgedacht hatten. Danach ging es an die Planung und am Freitag, Samstag und Sonntag wurde dann schwer malocht. Aber was wurde denn Gutes getan? Die Messdienergemeinschaft Suderwich-Essel bauten im Naturfreibad Suderwich ein Beachvolleyballfeld, um der Dorfgemeinschaft und vor allem den Kindern einen weiteren geselligen Treffpunkt zu schaffen. Die Messdiener Liebfrauen bauten jeweils an der Liebfrauenkirche und der Petrus Canisius Kirche eine insektenfreundliche Wildblumenwiese, wobei in Liebfrauen auch ein kleiner Park mit Insektenhotel und Bänken entstanden ist. Zusätzlich wurden Autoreifen, die eigentlich weggeworfen werden sollten, als Blumentöpfe wiederverwendet. Somit lag hier der Schwerpunkt auf der Schöpfung. Beide Leiterrunden konnten sich über eine breite Unterstützung freuen und sind sehr glücklich das Bild der Kirchen und Stadtteile nachhaltig, sinnvoll geprägt zu haben. Insgesamt waren an die 70-80 Kinder, Jugendliche, Junge Erwachsene und ältere Unterstützer am Werk. Geendet ist die Aktion der Messdienerleiter Liebfrauen um 10.30 Uhr in der Messe, mit anschließender Segnung der Wiese und Sekt und Kaffeeempfang. Im Freiband Suderwich wurde die Aktion mit einem Wortgottesdienst und einem Grillfest am Sonntagnachmittag beendet.