die woche | 25.05. – 02.06.2019

Samstag – 25. Mai
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst (Schlingermann)
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier, anschließend Predigtdiskussion (Stübbe/Berkemeier)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Paschke)

Sonntag – 26. Mai: 6. Sonntag der Osterzeit
Kollekte: für unsere Pfarrei/Kirchorte
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier, anschließend Predigtdiskussion (Stübbe/Berkemeier)
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Okafor)
10.30 Uhr St. Johannes: Erstkommunionfeier (Paschke/Pieper)
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier und Kleinkinderwortgottesdienst (Stübbe/Berkemeier)
18.00 Uhr Heilig Geist: Maiandacht (Team)

Montag – 27. Mai: Bittag
9.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Dankgottesdienst der Erstkommunionkinder (Paschke)
9.00 Uhr Heilig Geist: Dankgottesdienst der Erstkommunionkinder (Stübbe)
10.30 Uhr Altenheim St. Johannes: Eucharistiefeier (Stübbe)

Dienstag – 28. Mai: Bittag
8.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Laudes (Paschke)
15.00 Uhr St. Johannes: Maiandacht der Seniorengemeinschaft
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier mit Marienlob (Okafor)

Mittwoch – 29. Mai: Bittag
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Okafor)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Stübbe)

Donnerstag – 30. Mai: Hochfest Christi Himmelfahrt
Kollekte: für unsere Pfarrei/Kirchorte
9.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit festlicher Musik für Orgel und Blockflöte (Paschke)
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier mit Silberhochzeit (Stübbe)

Freitag – 31. Mai
8.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Okafor)
9.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Marienlob    (WS)

Samstag – 1. Juni
14.30 Uhr Heilig Geist: Tauffeier (Stübbe)
15.00 Uhr St. Johannes: Trauung (Paschke)
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst (Becker)
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier mit Goldhochzeit, mitgestaltet durch die Kirchenchöre

Sonntag – 2. Juni: 7. Sonntag der Osterzeit
Kollekte: für unsere Pfarrei/Kirchorte
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier
12.00 Uhr St. Johannes: Tauffeier (Stübbe)

Für die Pfarrei

Erstkommunion Suderwich 2019
Unter der Überschrift „Jesus segnet uns“ haben sich seit Oktober 42 Kinder an den Kirchorten in Suderwich und Essel auf das Fest der Erstkommunion vorbereitet.
25 von ihnen empfangen am 26. Mai zum ersten Mal Jesus in der Kommunion:
Paula Gierse, Greta Tollkamp, Larissa Kühnel, Maya Kroll, Jolina Hofmann, Emily Idziok, Daria Melmuka, Jessica Owa Uhunoma, Mailo Idziok, Celina Zerrahn, Saphira Luckau, Tristan Luckau, Jona Jazy, Liam Wöste, Emely Adamik, Arin Schreiber, Frederik Jansen, Lasse Stauff, Rieke Stauff, Janis Kask, Katharina Hökenschnieder, Naomi Erfkemper, Klara Sonnhoff, Luana Cordes und Kai Biskup.
Wir wünschen den Kommunionkindern, dass sie immer wieder in ihrem Leben Jesu Segen spüren. Wir hoffen, dass sie ihr Leben mit dem Glauben in Verbindung setzen und zur Kirche kommen und in der Gemeinschaft der anderen Glaubenden erfahren: Ja, Gott ist bei mir und will mein Begleiter durchs Leben sein.
Ganz besonders danken wir den Katechetinnen, die die Kinder auf den Weg hin zur Erstkommunion begleitet haben. Sie haben den Kindern und der Gemeinde mit ihrem Engagement ein großes Geschenk gemacht, weil sie Zeit und Glauben mit den Kindern und miteinander im Katechetenteam geteilt haben. Ihnen und euch allen ein herzliches „Danke schön!“.
Zur Feier der Erstkommunion sind alle gerne eingeladen.
Am Tage nach der Kommunionfeier (27. Mai) treffen sich die Kinder mit ihren Eltern und Mitschülern/-innen um 9.00 Uhr zum Dankgottesdienst in St. Barbara und Hl. Geist und anschließend zum gemeinsamen Frühstück im Pfarrheim bzw. im Dorfhaus. Gegenstände, die gesegnet werden sollen (z.B. Kerze, Kreuz, Rosenkranz etc.), können zur Dankmesse mitgebracht werden.

Projekt „Predigtdiskussion“ beginnt
Im Rahmen der Erarbeitung des Pastoralplanes gab es den Wunsch, Sonntagspredigten nach dem Gottesdienst durch Diskussion und Austausch zu vertiefen. Die erste offizielle Predigtdiskussion findet nach den Gottesdiensten am 25.05 um 17.30 Uhr in der St. Petrus Canisius Kirche und am 26.05. um 08.30 Uhr in der Liebfrauenkirche statt. Olli Berkemeier stellt seine Predigt in diesem Rahmen zur Verfügung, moderiert die Diskussion und ist gespannt auf die Schwerpunkte, die bei den Hörer*innen „angekommen“ sind. Daher herzliche Einladung an alle Interessierten, sich nach den angegebenen Gottesdiensten ca. 30-45 min Zeit zu nehmen und die Predigt zu vertiefen.

Firmfahrt 2019
Am vergangenen Wochenende fand die diesjährige Firmfahrt statt. Mit Torsten Ferge und den Katecheten ging es zusammen mit 16 Firmanden nach Haltern in die Jugendbildungsstätte Gilwell St. Ludger. Die Fahrt war der Auftakt der Firmvorbereitung 2019, auf der sich alle Firmanden das erste Mal kennenlernen konnten.
Das Programm war bunt gemischt: am Freitag startete das Wochenende mit vielen Kennenlernspielen. Am Samstag beschäftigten sich die Jugendlichen mit ihrer Identität und ihrem Glaubensweg, außerdem durften sie einen Erklärgottesdienst – angeleitet und gefeiert mit Oliver Paschke – erleben. Abschließend rückte sonntags die Bedeutung der Firmung in den Vordergrund.
Alles in allem war es ein erfolgreiches Wochenende, das allen Teilnehmenden viel Spaß bereitete und Vorfreude auf die kommende Zeit gemacht hat.
Das erste Treffen steht nämlich schon vor der Tür: Am Sonntag, den 26.05 findet von 15-17 Uhr ein Future Workshop im Pfarrheim St. Barbara statt.
Wir freuen uns auf eine schöne Zeit mit vielen gut besuchten Firmvorbereitungstreffen. Euer Katechetenteam

40. Geburtstag von Subsidiar Polycarp Okafor
Am Pfingstsonntag, 9. Juni feiert Polycarp Okafor seinen 40. Geburtstag. Nach der Eucharistiefeier am Pfingstsonntag um 10.30 Uhr in der St. Johannes-Kirche in Suderwich soll es deswegen einen kleinen Empfang für alle Gottesdienstmitfeiernde geben. Polycarp Okafor, gebürtig aus Nigeria, wohnt in unserer Pfarrei und übernimmt gerne pastorale Aufgaben neben seiner Haupttätigkeit, der Promotion am Lehrstuhl für Philosophie der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Münster. Durch seine herzliche Art kommt er nicht nur gut bei den Menschen an, sondern lässt auch jeden Gottesdienst zu einer beeindruckenden Feier mit „afrikanischer Färbung“ entstehen. Das ist seine Art, uns an das Geheimnis Gottes heranzuführen. Und diese kulturelle und religiöse Vielfalt tut uns gut! Gerade auch im Hinblick darauf, dass wir Weltkirche sind und wir als glaubende Menschen einander ergänzen und uns inspirieren können.
Wer Polycarp Okafor etwas schenken möchte, der kann das in Form einer Geldspende tun. Polycarp möchte nämlich mit dem Geld ein Patenkinderprojekt in einem Dorf in Nigeria unterstützen. Dort hat ein Mitbruder von Polycarp diese Hilfsaktion ins Leben gerufen. Spenden können auch im Pfarrbüro Liebfrauen oder in den Büros an den Kirchorten abgegeben werden.
„Wie schön, dass du geboren bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst. Wie schön, dass wir beisammen sind, wir gratulieren dir, Geburtstagskind!“
Weiterhin alles Gute und Gottes Segen Dir, lieber Polycarp!

Recklinghäuser Pfarreien stellen Pfingstmontag ihre Pastoralpläne vor – geänderte Gottesdienstzeiten und zentrale Eucharistiefeier in St. Paulus
Am Pfingstmontag, 10. Juni, stellen die drei Pfarreien gemeinsam ihre Pastoralpläne der Öffentlichkeit vor. Nach einem Gottesdienst in St. Paul um 11.30 Uhr gibt es Essen und Trinken auf dem Kirchplatz.
Zweieinhalb Jahre Stadtkonzil in Recklinghausen gehen Pfingstmontag, 10. Juni, zu Ende. Gemeinsam feiern dann die drei Pfarreien St. Peter, St. Antonius und Liebfrauen einen Gottesdienst in der Kirche St. Paulus. Dabei stellen sie ihre Pastoralpläne vor, die die Gremien erst vor wenigen Tagen verabschiedet haben. Die drei Pfarreien und das Stadtkomitee der Katholiken laden herzlich ein.
Der Gottesdienst in St. Paulus beginnt um 11.30 Uhr. Anschließend organisieren die drei Pfarreien gemeinsam ein Fest. Es gibt Essen und Trinken.
Mit der Eröffnung des Stadtkonzils im November 2016 haben sich die Katholiken in Recklinghausen auf einen guten Weg in die Zukunft gemacht. Er begann mit der ersten Vollversammlung in St. Joseph in Grullbad. Auf der zweiten Vollversammlung in St. Elisabeth konnten Beschlüsse gefasst werden – selbstbestimmt und verantwortungsbewusst. In den Pastoralplänen der Pfarreien sind sie nun umgesetzt worden. Am Pfingstmontag werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Pfarreien und das Stadtkomitee laden schon jetzt alle engagierten Christen herzlich ein. Also, nicht vergessen: Pfingstmontag, 10. Juni, 11.30 Uhr Eucharistiefeier in der Pauluskirche. Anschließend Imbiss auf dem Kirchplatz.
Damit auch deutlich wird, dass mit diesem zentralen Gottesdienst am Pfingstmontag alle Christen aus unseren Pfarreien eingeladen sind und sich nun für die Umsetzung des Pastoralplanes stark machen, finden in unserer Pfarrei Liebfrauen lediglich um 8.30 Uhr in der Liebfrauenkirche und um 9.00 Uhr in der Heilig Geist Kirche in Essel Eucharistiefeiern statt.

Verbund Liebfrauen
– Ein Tag im Verbund Liebfrauen
Am Dienstag, 14.05.2019 verbrachten die Mitarbeiter unserer fünf Kindertageseinrichtungen und geladene Gäste des pastoralen Teams der Pfarrgemeinde Liebfrauen und der Zentralrendantur Recklinghausen einen ganzen Tag in Haltern am See. Den jährlich stattfindenden „Tag im Verbund“ eröffnete Pfarrer Oliver Paschke bei herrlichstem Sonnenschein, im Garten des Lakeside Inn, mit einer kurzen Begrüßung und einem religiösen Impuls. Bei einem ausgedehnten Brunch gab es für die Teilnehmer reichlich Zeit und viele Möglichkeiten, um das Zusammenwachsen des Verbundes weiterhin zu intensivieren, neue Mitarbeiter kennenzulernen, alte Kontakte zu pflegen und auch neue Kontakte zu knüpfen. Anschließend begaben sich alle gestärkt und gut gelaunt in den Haltener Kletterwald, um dort weitere Angebote wahrzunehmen. Eine Gruppe von Teilnehmern nahm dort an einem out Door Exit Game teil, eine zweite Gruppe nutze die Zeit um einen kleinen Einblick in das Bogenschießen zu bekommen und eine wagemutige Gruppe begab sich auf Klettertour, in unterschiedliche Höhen. Zum Ausklang des Tages trafen sich noch viele Mitarbeiter in der traditionsrechen Lokalität „Jupp unter de Böcken“ wo nicht nur der strahlende Sonnenschein, sondern auch der Rückblick auf eine gelungene Veranstaltung, für gute Laune sorgte. Viele Teilnehmer meldeten ein positives Feedback an das Organisationsteam, Frau Horn (Einrichtungsleitung FZ St. Raphael) und Frau Distelkamp (Einrichtungsleitung FZ Liebfrauen) zurück. Wir alle freuen uns schon auf den nächsten „Tag im Verbund.“
St. Raphael: Kreativwochen
In der Zeit vom 29.05.2019 – 10.05.2019 haben im Familienzentrum St. Raphael „Kreativwochen“ stattgefunden. Während dieser Zeit haben alle Kinder des Familienzentrums die Möglichkeit gehabt, an gruppenübergreifenden und gruppeninternen Angeboten teilzunehmen. Hier konnten die Kinder verschiedene Materialien und Gestaltungstechniken ausprobieren.
Angeregt durch Werke großer Künstler wie Hundertwasser, haben die Kinder tolle Bilder erschaffen.
Am Freitag, 10.05.2019, haben die kleinen Künstlerinnen und Künstler eine eigene Ausstellung gemacht – und die Eröffnung mit einer richtigen Vernissage gefeiert. Dazu eingeladen waren Eltern, Geschwister und Großeltern. Die waren auch zahlreich gekommen und bestaunten begeistert die vielfältigen, kreativen Ergebnisse, die die jungen, stolzen Künstlerinnen und Künstler mit Farben und verschiedenen Materialien gekonnt erarbeitet haben.

Kolpingfamilie Suderwich
Am 29. Mai startet die Thüringenfahrt der Kolpingfamilie Suderwich. Wir wünschen allen Teilnehmern/-innen eine sichere Reise mit vielen interessanten und schönen Impressionen.

Kirchort St. Barbara

Siehe für die gesamte Pfarrei bzw. die Kirchorte.

Kirchort Heilig Geist

Siehe für die gesamte Pfarrei bzw. die Kirchorte.

Kirchort St. Johannes

Seniorengemeinschaft St. Johannes: Wir laden alle Gemeindemitglieder ganz herzlich zur Maiandacht am Dienstag, den 28.Mai um 15:00 Uhr in die St. Johannes Kirche ein. Anschließend treffen wir uns zu Kaffee und Kuchen im Pfarrheim. Im Anschluss wird um eine Spende gebeten.

Kirchort Liebfrauen

kfd-Café: Zum kfd-Café laden wir am 27. Mai herzlich von 15.00 bis 17.00 Uhr in die Arche ein. In gemütlicher Runde können Sie Kaffee und Kuchen genießen. Die Mitarbeiterinnen können in dieser Zeit auch ihre Hefte abholen und abrechnen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! 

interAKTIV – Kirchortsausschuss am Kirchort Liebfrauen: Das nächste Treffen von interAKTIV findet am Montag, 27. Mai um 20.00 Uhr auf dem Söller statt. Sie haben Lust, das Leben und das Miteinander am Kirchort Liebfrauen mitzugestalten und im Kirchortsausschuss interAKTIV mitzumachen? Melden Sie sich kurz per Mail bei Pastoralreferent Torsten Ferge: ferge@bistum-muenster.de oder setzen sie sich über das Pfarrbüro mit mir in Verbindung. Neue Willkommen!

Kirchort St. Petrus Canisius

Dritte-Welt-Kreis: Verkauf von fair gehandelten Waren nach der Eucharistiefeier am Samstag, 25. Mai in der St. Petrus Canisius Kirche.

 


Was uns an Europa wichtig ist

Zeichen setzen für Demokratie, Gerechtigkeit und Frieden in Europa

Kirchlicher Aufruf von der ACK NRW Mitgliederversammlung zu den Europawahlen im Mai 2019
Als Kirchen wollen wir gemeinsam den Prozess der Demokratisierung in Europa fördern. Wir engagieren uns für eine Friedensordnung auf der Grundlage gewaltfreier Konfliktlösungen. Wir verurteilen jede Form von Gewalt gegen Menschen, besonders gegen Frauen und Kinder. Zur Versöhnung gehört es, die soziale Gerechtigkeit in und unter allen Völkern zu fördern, vor allem die Kluft zwischen Arm und Reich sowie die Arbeitslosigkeit zu überwinden.
Charta Oecumenica, Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa Strassburg, den 22. April 2001
Am 26. Mai 2019 werden in Deutschland die neuen Abgeordneten für das 9. EU-Parlament gewählt. Das Europaparlament ist das einzige direkt gewählte Parlament der EU mit über 700 Abgeordneten mit Sitz in Brüssel und Straßburg. Es wählt den EU-Kommissionspräsidenten oder die Kommissionspräsidentin, ist an der Gesetzgebung, der Handels-, Außen, Sicherheits-, Asyl- und Agrarpolitik beteiligt und hat in den letzten vierzig Jahren immer mehr Rechte und Kompetenzen bekommen.
Seit einigen Jahren benutzen und missbrauchen rechtspopulistische Parteien in Deutschland und anderen Mitgliedsstaaten der EU die Ängste und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger, um das unvollendete Projekt einer europäischen Demokratie zu zerstören. Obwohl sie die Errungenschaften der EU ablehnen, kandidieren sie für das Europaparlament mit dem Ziel, das Parlament abzuschaffen und die EU zu schwächen oder gar zu vernichten.
Europa ist ein Friedensprojekt mit einer über siebzigjährigen Tradition. Gleichzeitig ist die EU an vielen Stellen reformbedürftig. Gerade ihre neoliberale Wirtschafts- und Handelspolitik gefährdet den Zusammenhalt ihrer Mitgliedsstaaten. Die Arbeitnehmerfreizügigkeit z.B., die als Chance für das europäische Miteinander gedacht ist, wird zuweilen als Bedrohung wahrgenommen. Aber Europa braucht mehr Gerechtigkeit und die Angleichung der Lebensverhältnisse. Dazu ist ein starkes, engagiertes Parlament notwendig, das für mehr Solidarität unter den Mitgliedsstaaten, für eine andere Agrarpolitik und für eine menschenfreundliche Flüchtlingspolitik eintritt.
In der Außenpolitik muss Europa friedenspolitische Impulse setzen. 2012 erhielt die EU den Friedensnobelpreis. Sie sollte sich daher von einer militarisierten Außenpolitik abwenden und als politisches Vorbild auf der weltpolitischen Bühne für zivile Konfliktbewältigung eintreten. Dies fordern kirchliche Initiativen und Organisationen europaweit von den Abgeordneten des EU-Parlaments im Vorfeld der Wahlen.
Großbritanniens Austritt aus der EU, wachsender Nationalismus und Rechtspopulismus in Europa und wachsende soziale Ungleichheit gefährden Menschenrechte und das solidarische Zusammenleben. Europa muss demokratischer, gerechter, solidarischer und friedlicher werden. Für die Zukunft der Demokratie in Europa sind die Europawahlen im Mai dieses Jahres von entscheidender Bedeutung.
✓ Beteiligen Sie sich an der Debatte um die Zukunft der EU.
✓ Überlassen Sie Europa nicht den Rechtspopulisten.
✓ Ermutigen Sie gerade auch junge Menschen zur Wahl.
✓ Gehen Sie am 26. Mai zur Europawahl.
Münster, den 8.3.2019