Ostergruß

Ostergruß: WAS KEINER WAGT
Am 24. Februar 2019 verstarb der Frankfurter Pfarrer und Dichter Lothar Zenetti. Mit seinen Liedern, Gebeten und Gedichten hat er die geistliche Landschaft der vergangenen 50 Jahre nachhaltig mitgeprägt. Sein musikalisches und poetisches Werk hat ihn weit über die Grenzen der kath. Kirche hinaus bekanntgemacht. Sein vielleicht bekanntester und bedeutendster Text „Was keiner wagt“ wurde von Konstantin Wecker vertont. Der Text könnte nicht nur ein guter Impuls in den gesellschaftspolitischen Fragen unserer Zeit sein. Er ist auch ein „geistlicher Begleiter“ zu Ostern, denn wir können mutig sein und das Unmögliche denken und glauben, weil Jesus lebt.

Was keiner wagt
Was keiner wagt, das sollt ihr wagen.//Was keiner sagt, das sagt heraus.
Was keiner denkt, das wagt zu denken.//Was keiner anfängt, das führt aus.
Wenn keiner ja sagt, sollt ihr’s sagen.//Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein.
Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben.//Wenn alle mittun, steht allein.
Wo alle loben, habt Bedenken.//Wo alle spotten, spottet nicht.
Wo alle geizen, wagt zu schenken.//Wo alles dunkel ist, macht Licht.

In diesem Sinne: Frohe und gesegnete Ostern! Das wünscht im Namen des Pastoralteams und aller Mitarbeiter*innen der Pfarrei
Oliver Paschke, Pfarrer