die Woche | 02.02. – 10.02.2019

Samstag – 2. Februar: Darstellung des Herrn
(Mariä Lichtmess)
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst (Hoffmann) 17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Stübbe)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Paschke)

Sonntag – 3. Februar: 4. Sonntag im Jahreskreis
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Stübbe) 9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Paschke) 10.30 Uhr St. Johannes: Familiengottesdienst mit Blasiussegen (Paschke)
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Blasiussegen (Stübbe) 12.00 Uhr St. Johannes: Tauffeier (Paschke)
Die Kollekte ist für die Nordische Diaspora bestimmt.

Montag – 4. Februar
8.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier der Frauen und Rentner (Stübbe)

Dienstag – 5. Februar: Heilige Agatha
8.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Laudes (Paschke)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier (Stübbe)

Mittwoch – 6. Februar
9.00 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Stübbe)
10.30 Uhr Altenheim Henrichenburger Straße: Eucharistiefeier (Stübbe)

Donnerstag – 7. Februar
15.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Eucharistiefeier der Frauen; anschließend Jahreshauptversammlung mit Jubilarehrung (Stübbe) 18.00 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier (Stübbe)

Freitag – 8. Februar
8.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Stübbe)
9.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier (Paschke)

Samstag – 9. Februar: Selige Anna Katharina Emmerick
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Paschke)
18.00 Uhr St. Barbara-Kapelle: Wortgottesdienst (Pieper)

Sonntag – 10. Februar: 5. Sonntag im Jahreskreis
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier (Paschke)
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Stübbe/Pieper)
10.30 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier (Stübbe/Pieper)
10.30 Uhr Liebfrauen: Familiengottesdienst (Paschke)
Die Kollekte ist für unsere Pfarrei/Kirchorte bestimmt.

Für die Pfarrei

Pfarrverwaltung
Pfarrbüro Liebfrauen: Am Dienstag, 05. Februar ist das Pfarrbüro Liebfrauen wegen einer Dienstbesprechung mit dem Pastoralteam und den anderen MitarbeiterInnen der Pfarrei geschlossen.
Büro St. Johannes: Das Büro St. Johannes ist krankheitsbedingt geschlossen. Auf dem Anrufbeantworter von Liebfrauen können Sie unter 9494-0 an allen Tagen eine Nachricht hinterlassen, die zeitnah bearbeitet werden kann. Natürlich erreichen Sie uns auch zu den bekannten Öffnungszeiten im Pfarrbüro Liebfrauen oder im Büro an der St. Barbara-Kapelle.

Blasiussegen: Am 3. Februar feiert die katholische Kirche das Fest des heiligen Blasius, an dessen Gedenktag seit dem 16. Jahrhundert der so genannte Blasiussegen erteilt wird.
Mit leuchtenden Kerzen und folgenden Worten wird dieser Segen gespendet: „Auf die Fürsprache des heiligen Bischofs Blasius bewahre Dich der Herr vor allen Leiden an Leib und an Seele. Es segne Dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.”
Mit dem Blasiussegen soll deutlich werden, dass die Erlösung, die dem Menschen von Gott zugesagt ist, Leib und Seele meint. Gelegenheit zum Empfang des Blasiussegens ist am Wochenende 02./03. Februar nach allen Eucharistiefeiern an allen Kirchorten.

Karnevalsprunksitzungen der GroHiKa: Aufgrund des geplanten Pfarrheimumbaus und der vorübergehenden Unterbringung des Liebfrauenkindergartens in den Räumen des Pfarrheims, finden die Karnevalsveranstaltungen der GroHiKa im Dorfhaus Essel statt.Für die erste Prunksitzung am 23. Februar sind noch Restkarten zu bekommen. Interessenten melden sich bei Herrn Ulrich Loos, Tel.: 02361/3704783 (bitte auch den AB nutzen). Die Aktiven der GroHiKa haben wie in jedem Jahr mit viel Liebe ein spritziges, kurzweiliges Programm vorbereitet und freuen sich, wenn möglichst viele Gemeindemitglieder und Interessierte Närrinnen und Narren der Einladung nach Essel folgen.

Pfarreirat
– Klausurtag des Pfarreirates „Einheit in Vielfalt“: Die Mitglieder des Pfarreirates und des Seelsorgeteams haben sich bei ihrer Klausurtagung im Haus Ludgerirast in Gerleve genau mit diesem Thema beschäftigt. Was heißt „Einheit in Vielfalt“? Vielfalt begegnet uns in den Mitgliedern des Pfarreirates und des Seelsorgeteams, in den Kirchorten und den Gemeindemitgliedern der Pfarrei Liebfrauen. Wie finden wir da die Einheit? Frau Marlies Hugenroth, Pastoralreferentin in Herten, begleitete die Gruppe und lud auf unterschiedliche und motivierende Weise ein, kritisch auf die Gemeindearbeit an den Kirchorten und der Pfarrei zu schauen. Ein Schwerpunkt war dabei der Blick auf das Verhältnis von Pfarrei – Kirchorte bzw. die Zusammenarbeit des Pfarreirates und die Vernetzung mit bzw. in die Kirchorte. Gemeinsam wurden Ideen und Anregungen für die künftige vertiefte Zusammenarbeit erörtert. Dieser Tag bestärkte alle Mitglieder darin, mit Blick auf die Pfarrei Liebfrauen, eine gemeinsame Zielsetzung zu entwickeln und diese lebendig zu gestalten.
– Sitzung: Die nächste öffentliche Sitzung des Pfarreirates findet am 04. Februar um 19.30 Uhr im Pfarrsaal Liebfrauen statt. Thematisch wird es in der Sitzung um die Zielentwicklung des Pfarreirates und die Organisation des Misereor-Auftakts am 24. März 2019 gehen.

Eröffnung der Misereor Fastenaktion in Liebfrauen: Am Sonntag, 24. März 2019 wird die Misereor Fastenaktion in Recklinghausen durch die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Kreise eröffnet. Diese besondere Aktion findet in diesem Jahr in der Liebfrauenkirche in Recklinghausen statt. Wir beginnen mit der Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der Liebfrauenkirche, zu der wir ganz besondere Gäste begrüßen dürfen: Frau Erika Torres (Gast aus El Salvador), Msgr. Pirmin Spiegel (Misereor-Hauptgeschäftsführer) und Weihbischof Dieter Geerlings.
Nach der Eucharistiefeier wird es Begegnung, Gespräche, Informationen und Fastenessen (in Form eines Mitbring-Buffets) in und um die Liebfrauenkirche geben. Außerdem wird ein alkoholfreies Fastenbier ausgeschenkt.
Ich bitte Sie und Euch diesen Termin schon einmal vorzumerken! Der 24. März ist auch der Gedenktag des Heiligen Oscar Arnulfo Romero. Er war Erzbischof von San Salvador und setzte sich für die Rechte der benachteiligten und armen Bevölkerung ein. Er wurde am 24. März 1980 von engagierten Killern des Militärs während der Eucharistie- feier am Altar in San Salvador niedergeschossen. Schon lange vor der offiziellen Heiligsprechung durch die Kirche ist er als „Heiliger des Volkes“ von der Bevölkerung El Salvadors verehrt worden.

Infos zum aktuellen Stand des Pfarrheimumbaus und der Verlegung der Kita Liebfrauen: Seit Anfang 2017 gibt es die konkreten Schritte, die Pfarrheim- und Pfarrsaal-Renovierung am Kirchort Liebfrauen anzugehen. Dabei soll das alte Liebfrauenstift (das Gebäude, das heute das Pfarrheim mit dem Pfarrsaal verbindet) abgerissen und durch einen neuen Verbindungsbau als Eingangs- und Versorgungsbereich ersetzt werden. Im Zuge dessen soll auch der Pfarrsaal instand gesetzt werden. Vom Bistum Münster ist diese Maßnahme genehmigt worden, handelt es sich doch durch den Abriss des maroden alten Gebäudetrakts auch um eine notwendige Flächenreduzierung. Außerdem bekäme unsere Pfarrei am zentralen Ort an der Pfarrkirche ein ausreichend großes Pfarrheim mit einem Saal, der von seiner Größe geeignet ist für Großveranstaltungen der Gesamtpfarrei und der Stadtviertel. Beauftragt ist mit diesem Projekt das Architekturbüro Steinke und Zils aus Herten. Die Planungen sind jetzt so weit gediehen, dass die Ausschreibungen für den Teilneubau und die anderen Gewerke geschehen können. Ebenfalls sollte nun zeitnah der Abriss des alten Gebäudetraktes erfolgen, um mit dem beginnenden Frühjahr mit den Aufbauarbeiten zu beginnen.
Zu den Kosten kann gesagt werden, dass für den Abbruch, den Neubau und die Herrichtung der Räumlichkeiten diese sich bei jetziger Planung auf 1.076.780,00 Euro belaufen. Von dieser Summe muss die Kirchengemeinde 135.400 Euro aufbringen (Entnahme aus Rücklagen, Kollekten etc.). Die anderen Kosten werden durch das Bistum Münster übernommen.
Alle Gruppen, die das Pfarrheim für Aktivitäten nutzen, sind in diese Umbaupläne mit einbezogen worden (so wurden z.T. nutzvolle praktische Hinweise aus den Gruppen von den Architekten in die Planungen eingearbeitet) und haben inzwischen für die Zeit der Baumaßnahmen andere Räumlichkeiten für ihre Treffen organisiert (z.B. in der Arche oder im Pfarrheim Petrus Canisius).
Nun ist aber ein Problem aufgetreten, dass uns die geplanten Umbaumaßnahmen des Pfarrheims um einige Monate (mindestens bis zum Sommer) verschieben lassen muss! Und zwar ist im Kindergarten Liebfrauen ein Wasserschaden entstanden. Bei den dadurch nötig gewordenen Untersuchungen durch verschiedene Sachverständige ist festgestellt worden, dass der Schaden um ein vielfaches größer ist, als die ersten Ausmaße erahnen ließen. So sind wir gezwungen eine sofortige Sanierungsmaßnahme in der Kita Liebfrauen einzuleiten, welche sich nicht im laufenden Kindergartenbetrieb durchführen lässt.
Auf einem Informationsabend für die Eltern am 11. Januar 2019 haben wir als Kirchengemeinde die Eltern über den Sachverhalt und die anstehenden Schritte informiert: Dass nämlich ab Ende Januar die Sanierungsarbeiten in der Kita erfolgen sollen. Ab diesem Zeitpunkt werden zwei Gruppen im Pfarrheim und zwei Gruppen in der ehemaligen Liebfrauenschule untergebracht werden. Diese Regelung ist in enger Absprache mit dem Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Recklinghausen getroffen worden.
In einem ersten Schritt wird nun der gesamte Bodenbelag der Kita entfernt, um zu schauen, ob die Bodenplatte und das darauf montierte Holzständerwerk Schäden aufweisen. Auch werden dann erneut baubiologische Proben genommen. Sollten die Schäden sich als zu enorm erweisen, dann muss auch über einen Neubau der Kita Liebfrauen nachgedacht werden.
Auch wenn die Kinder einen anderen Standard verdient haben und gewöhnt sind, ist der Umzug in die ehemalige Grundschule und in das Pfarrheim die beste und schnellste Lösung, um in der Nähe des heutigen Standortes zu bleiben und die Gemeinschaft des Liebfrauenkindergartens zu gewährleisten. Um die Gesundheit und Sicherheit der Kinder im höchsten Maße zu gewährleisten, ist eine Betreuung während der Sanierungsarbeiten im Kindergarten nicht möglich.
Bei allen Widrigkeiten ist auch zu sehen, wie engagiert das Erzieherteam um Frau Marion Distelkamp als Einrichtungsleitung die gewohnte pädagogische Arbeit sicherstellt und mit großem Engagement mit den Eltern zusammen den Umzug plant und teilweise umsetzt. Dafür ein herzliches „Danke schön“! Auch danken wir dem Jugendamt der Stadt Recklinghausen für die hilfsbereite und kooperative Zusammenarbeit, um die jeweils anstehenden Dinge mit uns zum Wohl der Kinder und Familien zu regeln.
Die Instandsetzungen an der Kita Liebfrauen haben selbstverständlich jetzt Priorität. Das zieht nach sich, dass es zu Verzögerungen im Pfarrheimneu- und Pfarrheimumbau kommen wird.
Mit dem nötigen Verständnis aller und mit vereinten Kräften werden wir diese Situation zum Wohl der Kinder und unserer Pfarrei meistern. Da sind wir ganz zuversichtlich!
Für den Kirchenvorstand: Pfarrer Oliver Paschke

Messdiener
– Leiterrunde Suderwich: Die nächste Messdiener Leiterrunde ist am 6. Februar um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Johannes.
– Übe-Monat Februar für Messdiener_innen Liebfrauen: Der Dienst der Messdiener_innen am Sonntag in der Liebfrauenkirche ist manchmal eine Herausforderung. Um allen Messdiener_innen mehr Sicherheit beim Dienen zu geben, gestalten die Messdienerleiter den Februar als “Übemonat”. Das heißt, in den Gruppenstunden im Februar wird verstärkt in der Kirche der Messablauf mit den Aufgaben der Dienste geübt. ‘
Das betrifft folgende Gruppenstunden:
– dienstags von 16:45-17:45 Uhr
– mittwochs von 16 – 17 Uhr
Leiterrunde lädt daher alle Messdiener_innen besonders ein, im Februar mindestens einmal an einer der beiden Gruppenstunden teilzunehmen.

Kolping Suderwich
– Infos zu den Neuwahlen des Kolpingvorstandes: Auf der jährlichen Mitgliederversammlung am 22. Januar wurden einige Posten im Vorstand neu besetzt. Die Vorsitzenden Anke Heining und Claudia Bertels-Tillmann scheiden aus dem Amt nach langjähriger Tätigkeit aus und standen nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Wir danken ihnen herzlich für ihr Engagement in den vergangenen Jahren!
Zu neuen Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Suderwich wurden Anne Quinkenstein und Christoph Osterholt gewählt. Sie bilden nun die neue Doppelspitze. Wir wünschen ihnen eine gute Integration aller Mitglieder von Jung bis Alt im Sinne des Seligen Adolph Kolping. Weitere neue Ämterbesetzungen: Holger Hintze (Kassierer), Andreas Feldhausen (Schriftführer). Weitere Vorstandsmitglieder der Kolpingsfamilie sind: Oliver Krummel, Claus Hoffmann, Martina Wengelinski, Matthias Kirchhoff, Monika Hümmeling, Norbert Peters, Sarah Hocke, Andreas Tippelt, Viktoria Leske und Lukas Holtmannspötter.
– Karneval
Kappensitzung am 24.2. / 11:59: Die Kakadu-Session startet wieder um 11.59 Uhr in der Gaststätte „Alte Dorfbrennerei“ mit einem tollen Programm und der Prinzenproklamation.
„Saal schmücken“ am 24. 2. / 13:00: Im Pfarrheim übernehmen die Frauen das Zepter! Um 13:00 Uhr treffen sich die Frauen im Pfarrheim, um den Saal zu schmücken! Was ist schließlich die feierliche Übergabe der Krone von der alten an die neue Prinzessin ohne die passende Umgebung?! Anschließend gemeinsames Kaffeetrinken.
Weiberfastnacht am 28. 2. / 19:33: Um 19:33 Uhr starten die närrischen Weiber in die Weiberfastnacht im Pfarrheim St. Johannes. Einlass ins närrische Treiben ist bereits um 19:01 Uhr.
Karnevalsball in der Aula der Gesamtschule am 2. 3. / 19:31: Wieder startet der Höhepunkt des Surkschen Karnevals um 19.31 Uhr in diesem Jahr in der Aula der Gesamtschule. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Suderwich freuen wir uns auf ein tolles Programm und wollen bis in die frühen Morgenstunden lachen, singen und tanzen. Karten für den Kakadu Ball sind bei Schreibwaren Peters zu bekommen!
Rosenmontagszug am 4.3.: Gemeinsam mit allen Närrinnen und Narren der Kolpingsfamilie sehen wir uns den Rosenmontagszug unserer Stadt an. Wir stehen am gewohnten Treffpunkt vor dem Kolpinghaus am Herzogswall und wollen zum bunten Treiben mit ein paar Schunkelliedern beitragen. Im Anschluss an den Rosenmontagszug lassen wir die Session 2018/19 mit einem bunten Nachmittag und einer Mitbringfete im Pfarrheim St. Johannes ausklingen lassen. Abgabe der Leckereien von 10:30 bis 11:00 Uhr!

Kirchort St. Barbara

Eine Welt Verkauf: Am Samstag, 2. Februar werden nach der Eucharistiefeier Eine-Welt-Waren zum Kauf angeboten.

KAB St. Barbara: Die Jahreshauptversammlung der KAB St. Barbara findet am Sonntag, 03. Februar um 16.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara statt.

Vertrauensleute der KAB: Die KAB Vertrauensleute treffen sich am Montag, 4. Februar um 18.30 Uhr bei Familie Warmers zur Vorstandssitzung.

Helferinnenrunde: Die Helferinnen der Frauengemeinschaft kommen am Dienstag, 5. Februar um 15.30 Uhr im Pfarrheim zusammen.

Frauenstammtisch: Alle interessierten Frauen sind am Mittwoch, 6. Februar um 9.00 Uhr zum Frauenstammtisch ins Pfarrheim eingeladen.

kfd Jahreshauptversammlung: Die kfd St. Barbara lädt am Donnerstag, 7. Februar um 15.00 Uhr zur Eucharistiefeier in die St. Barbara-Kapelle ein. Anschließend findet die Jahreshauptversammlung mit Jubilar Ehrung im Pfarrheim St. Barbara statt.

Eine – Welt – Kreis: Das nächste Treffen des Eine-Welt-Kreises findet am Freitag, 08. Februar um 18.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara statt.

Kirchort Heilig Geist

Senioren in Heilig Geist
Der Kirchortausschuss Heilig Geist lädt alle Senioren zum Klön- und Spielenachmittag am 12. Februar von 15.00 – 17.00 Uhr in den „Seniorentreff“ Dorfhaus Essel ein. Kaffee, Kuchen, Schnittchen und andere Getränke stehen bereit (2,50€ + je Getränk 1€)

Kirchort St. Johannes

Eine-Welt-Verkauf: Am Sonntag, 3. Februar werden nach der Eucharistiefeier Eine-Welt-Waren in der Kirche zum Kauf angeboten.

Eucharistiefeier der Frauen-, der Invaliden- und der Rentnergemeinschaft: Die Frauen- sowie die Invaliden- und Rentnergemeinschaft sind zur Eucharistiefeier am Montag, 04. Februar um 8.30 Uhr in die St. Johannes-Kirche eingeladen. Anschließend ist das Frühstück im Pfarrheim bzw. bei Wetterkamp.

Seniorengemeinschaft St. Johannes
-Filmnachmittag: Die Seniorengemeinschaft St. Johannes lädt die Senioren am Dienstag, 5. Februar 2019 um 15:00 Uhr zu einem Filmnachmittag ins Pfarrheim St. Johannes ein. Gezeigt wird der Film ” Wenn der Vater mit dem Sohne” mit Heinz Rühmann. Vorher findet das Kaffeetrinken statt. Der Kostenbeitrag beträgt 3,-€.
Leider muss die Seniorengemeinschaft den Beitrag erhöhen, da sich der Zuschuss zur Seniorenarbeit der Stadt Recklinghausen reduziert hat.
-Rosenkranzandacht: Am Donnerstag, 14. Februar sind die Senioren um 15:30 Uhr zur monatlichen Rosenkranzandacht in die Kapelle des Altenheimes St. Johannes eingeladen. Anschließend ist Kaffeetrinken im Clubraum.

Rückblick: Das Grünkohlessen am vergangenen Sonntag war ein riesiger Erfolg. 72 Portionen Grünkohl wurden herausgegeben. Allen, die das Essen zubereitet haben und alles so liebevoll vorbereitet haben, sagen wir ein herzliches „Danke-schön“! Beim Treffen im Pfarrheim wurde auch Frau Maria Petrat verabschiedet. Sie hat viele Jahre als Vertretung zunächst in St. Johannes, dann auch an den anderen Kirchorten unserer Pfarrei als Küsterin Dienst getan. Auf eigenen Wunsch hörte sie jetzt mit dieser Aufgabe auf. Wir danken ihr für ihren Einsatz und wünschen ihr alles Liebe und Gute – besonders Gottes Segen.

Kirchort Liebfrauen

Karneval der Senioren: Am Mittwoch, 6. Februar feiern die Senioren Karneval im Pfarrsaal Liebfrauen. Beginn des närrischen Treibens ist um 15:00 Uhr. Die Eucharistiefeier entfällt.

interAKTIV – Kirchortsausschuss am Kirchort Liebfrauen Das nächste Treffen interAKTIV findet am Dienstag, 05. Februar um 19.30 Uhr auf dem Söller statt. Sie haben Lust, das Leben und das Miteinander am Kirchort Liebfrauen mitzugestalten und im Kirchortsausschuss interAKTIV mitzumachen? Melden Sie sich kurz per Mail bei Pastoralreferent Torsten Ferge: ferge@bistum-muenster.de oder setzen sie sich über das Pfarrbüro mit mir in Verbindung. Neue Willkommen!

Kirchort St. Petrus Canisius

Siehe für die gesamte Pfarrei bzw. die Kirchorte.


Bauernregeln zu Mariä Lichtmess
• Ist’s an Lichtmeß hell und rein, wird’s ein langer Winter sein.
• Wenn es aber stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.
• Lichtmess im Klee, Ostern im Schnee.
• Der Lichtmess-Sonnenschein bringt großen Schnee herein.
• Ist’s Lichtmess licht, geht der Winter nicht.
• Weiße Lichtmess – grüne Ostern.
• Scheint zu Lichtmeß die Sonne heiß, gibt`s noch sehr viel Schnee und Eis.
• An Lichtmeß fängt der Bauersmann – neu mit des Jahres Arbeit an.