die Woche | 26.01. – 03.02.2019

Samstag – 26. Januar

16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst (Tönnis)
17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier, mitgestaltet von der Chorgemeinschaft St. Petrus Canisius und der Chorgemeinschaft Liebfrauen (Paschke)
18.00 Uhr St. Barbara: Familiengottesdienst (Backmann/Pieper)

Sonntag – 27. Januar

8.30 Uhr Liebfrauen: Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (Pieper)
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Paschke)
10.30 Uhr St. Johannes: Wortgottesdienst mit Kommunionfeier (Pieper)
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier und Kleinkinderwortgottesdienst (Paschke)
Die Kollekte ist für unsere Pfarrei /Kirchorte bestimmt.

Montag – 28. Januar
10.30 Uhr Altenheim St. Johannes: Eucharistiefeier (Paschke)

Dienstag – 29. Januar    
8.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit Laudes (Paschke)
18.00 Uhr St. Barbara: Eucharistiefeier (Stübbe)

Mittwoch – 30. Januar
9.00 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Paschke)

Donnerstag – 31. Januar
18.00 Uhr St. Johannes: Eucharistiefeier (Stübbe)

Freitag – 01. Februar: Herz-Jesu-Freitag
8.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier mit sakramentalem Segen (Paschke)
9.00 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier mit sakramentalem Segen (Stübbe)
10.30 Uhr Altenheim am Sanderhof: Eucharistiefeier (Stübbe)

Samstag – 02. Februar: Darstellung des Herrn – Lichtmess
16.00 Uhr Altenheim St. Johannes: Wortgottesdienst (Hoffmann) 17.30 Uhr St. Petrus Canisius: Eucharistiefeier (Stübbe)
18.00 Uhr St. Barbara: Eucharistiefeier (Paschke)

Sonntag – 03. Februar: 4. Sonntag im Jahreskreis
8.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier (Stübbe)
9.00 Uhr Heilig Geist: Eucharistiefeier (Paschke)
10.30 Uhr St. Johannes: Familiengottesdienst (Paschke)
10.30 Uhr Liebfrauen: Eucharistiefeier (Stübbe)
12.00 Uhr St. Johannes: Tauffeier (Paschke)
Die Kollekte ist für die Nordische Diaspora bestimmt.


Am Samstag/Sonntag (2./3. Februar) wird der Blasiussegen im Anschluss an die Gottesdienste gespendet und jedem persönlich Gottes Heilszusage und Schutz zugesagt!

Für die Pfarrei

Pfarrverwaltung: Büro St. Johannes
Das Büro St. Johannes ist krankheitsbedingt geschlossen. Auf dem Anrufbeantworter von Liebfrauen können Sie unter 9494-0 an allen Tagen eine Nachricht hinterlassen, die zeitnah bearbeitet werden kann. Natürlich erreichen Sie uns auch zu den bekannten Öffnungszeiten im Pfarrbüro Liebfrauen oder im Büro an der St. Barbara-Kapelle.

„Gedenkbrücke“:
Am bzw. um den Gedenktag der Opfer der NS-Herrschaft lädt alljährlich das Stadtkomitee der Katholiken zu einem Gedenkgottesdienst für die Opfer der Terrorherrschaft, insbesondere auch der aus religiösen oder rassistischen Gründen Ermordeten. Symbolisch wird durch die Weihe von zwei Kerzen eine „Gebets- und Gedenkbrücke“ hergestellt: die beiden Kerzen finden in den Karmelitinnenklösters in Berlin und Riga ihren Platz und werden dort entzündet. In der Krypta in Berlin ist die Asche des 1934 erschossenen Erich Klausener beigesetzt. In Riga gedenkt die Gemeinschaft der dorthin deportierten Recklinghäuser Juden. In diesem Jahr findet der Gottesdienst am Sonntag, 27. Januar um 11.30 Uhr in der Pauluskirche statt. Dabei wird Sr. Christiane Humpert von den Dernbacher Schwestern an ihre Mitschwester Luise Löwenfels erinnern, die zusammen mit Edith Stein und anderen sogenannten „nichtarischen“ Ordensleute 1942 aus ihrem Kloster nach Auschwitz deportiert und dort ermordet wurde. Der Lebensweg von Luise Löwenfels zur Taufe und zum Ordenseintritt führte sie 1935 auch ins Paulusviertel. Sr. Christiane steht anschließend im Paulushaus zum Gespräch zur Verfügung.

“Traumzeit” für Kinder und Erwachsene:
Herzliche Einladung an alle Familien mit Kindern, Großeltern, Märchen- und Musikliebhaber am Sonntag, 27.01. um 17.00 Uhr in die Liebfrauenkirche zu kommen. Bekannte Märchen der Gebrüder Grimm werden von den Erzählerinnen Eva Maria Keßler, Veronika Lange und Uta Voigt vorgetragen. Die Märchen werden von Otto Maria Krämer mit gekonnten Orgelimprovisationen musikalisch ummantelt. O.M. Krämer ist ein bedeutender deutscher Organist und Komponist und Kantor an St. Peter und Paul in Straelen am Niederrhein. Zahlreiche Meisterkurse, CD-Aufnahmen und Konzerte im In- und Ausland runden sein Schaffen ab. In dieser “Märchen-Orgel-Stunde” dürfen sich alle von Wort und Musik entführen lassen. Der Eintritt ist frei. An den Ausgängen erbitten wir eine großherzige Spende zur Deckung der Kosten.

Karnevalsprunksitzungen der GroHiKa:
Aufgrund des geplanten Pfarrheimumbaus und der vorübergehenden Unterbringung des Liebfrauenkindergartens in den Räumen des Pfarrheims, finden die Karnevalsveranstaltungen der GroHiKa im Dorfhaus Essel statt. Für die erste Prunksitzung am 23. Februar sind noch Restkarten zu bekommen. Interessenten melden sich bei Herrn Ulrich Loos, Tel.: 02361/3704783 (bitte auch den AB nutzen). Für die zweite Prunksitzung am 2. März gibt es eine „Nachrücker-Liste“, auf die sich Interessenten setzen lassen können. Die Aktiven der GroHiKa haben wie in jedem Jahr mit viel Liebe ein spritziges, kurzweiliges Programm vorbereitet und freuen sich, wenn möglichst viele Gemeindemitglieder und Interessierte Närrinnen und Narren der Einladung nach Essel folgen.

Klausurtag des Pfarreirates „Einheit in Vielfalt“:
Die Mitglieder des Pfarreirates und des Seelsorgeteams haben sich am vergangen Wochenende bei ihrer Klausurtagung im Haus Ludgerirast in Gerleve genau mit diesem Thema beschäftigt. Was heißt „Einheit in Vielfalt“? Vielfalt begegnet uns in den Mitgliedern des Pfarreirates und des Seelsorgeteams, in den Kirchorten und den Gemeindemitgliedern der Pfarrei Liebfrauen. Wie finden wir da die Einheit? Frau Marlies Hugenroth, Pastoralreferentin in Herten, begleitete die Gruppe und lud auf unterschiedliche und motivierende Weise ein, kritisch auf die Gemeindearbeit an den Kirchorten und der Pfarrei zu schauen. Ein Schwerpunkt war dabei der Blick auf das Verhältnis von Pfarrei – Kirchorte bzw. die Zusammenarbeit des Pfarreirates und die Vernetzung mit bzw. in die Kirchorte. Gemeinsam wurden Ideen und Anregungen für die künftige vertiefte Zusammenarbeit erörtert. Dieser Tag bestärkte alle Mitglieder darin, mit Blick auf die Pfarrei Liebfrauen, eine gemeinsame Zielsetzung zu entwickeln und diese lebendig zu gestalten. Die nächste öffentliche Sitzung des Pfarreirates findet am 04. Februar um 19.30 Uhr statt. Thematisch wird es in der Sitzung um die Zielentwicklung des Pfarreirates und die Organisation des Misereor-Auftakts am 24. März 2019 gehen.

„Project 2“ lädt zum Kochabend in die Familienbildungsstätte ein:
Gemeinsam etwas unternehmen. Das bietet „Project 2“ für junge Erwachsene aus Recklinghausen und Umgebung an. Im neuen Jahr startet das Projekt der katholischen Pfarreien kulinarisch. Am Mittwoch, 30. Januar, heißt es von 18 bis 21 Uhr in der Familienbildungsstätte Recklinghausen „Project 2 cook“. „An diesem Abend möchten wir in angenehmer und humorvoller Atmosphäre Gerichte unter dem Motto ‚Kochen für eine Person‘ zubereiten“, informiert Pastoralreferent Torsten Ferge. Interessierte der Altersgruppe Anfang 20 bis zur Familiengründung sind herzlich willkommen. Die Kursgebühr beträgt 10 Euro und wird am Abend eingesammelt. Für die bessere Planung ist eine Anmeldung erforderlich. Sie ist möglich unter www.fbs-recklinghausen.de. Zwei weitere Angebote sind zudem für das erste Halbjahr geplant. Am letzten Aprilwochenende geht auf eine Zeitreise ins Haus der Geschichte nach Bonn, und am Samstag, 29. Juni, gibt es eine Radtour auf der „Deutschen Fußball-Route“. „Project 2“ ist ein Angebot der drei katholischen Pfarreien in Recklinghausen und richtet sich an Menschen, die dem jugendlichen Alter entsprungen und in der Familienwelt noch nicht angekommen sind. Es gibt keine feste Gruppe. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Messdiener
Leiterrunde Suderwich: Die nächste Messdiener Leiterrunde ist am 6. Februar um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Johannes. Messdiener-Aktion: Am 2.2.2019 wollen wir mit dir zum Phänomania Erfahrungsfeld nach Essen fahren. Wir treffen uns um 10:45 Uhr am Pfarrheim. Um 16:00 Uhr können deine Eltern dich dann wieder am Pfarrheim St. Johannes wieder abholen. Bitte bringe zum Treffpunkt 3 € mit. Natürlich darfst du auch dieses mal einen Freund oder eine Freundin mitbringen. Schön wäre es auch, wenn sich Eltern bereit erklären würden mit dem eigenen Auto zu fahren (für den Fall, dass der Platz in unseren Autos knapp wird!). Dies einfach in die Anmeldung schreiben (am besten mit Anzahl der Kinder, die mitgenommen werden können). Wir geben dann früh genug eine Rückmeldung, ob wir das Angebot nutzen müssen. Anmeldungen bitte bis zum 30.01.2019 per Mail an: messdienergemeinschaft.suderwich@yahoo.de

SkF sucht Fahrer für Kindergruppen:
Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) sucht eine weitere Fahrerin bzw. einen weiteren Fahrer, die Mädchen und Jungen zwischen sechs und 15 Jahren innerhalb Recklinghausens befördern. Die Kinder nehmen am RiVer-Projekt für Kinder von psychisch kranken Eltern teil oder wollen zu den Gruppenstunden für Kinder aus Trennung- und Scheidungsfamilien. Die Gruppenangebote finden immer dienstags und donnerstags statt. Für die Fahrten am Nachmittag bis in den frühen Abend sind rund drei Stunden einzuplanen. Benötigt wird ein Auto-Führerschein (Führerscheinklasse B). Das Fahrzeug stellt der SkF. Die Tätigkeit wird auf Mini-Job-Basis abgerechnet. Info: Interessierte melden sich unter Tel. 02361/ 48 59 80 (Montag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr) oder E-Mail: info@skf-recklinghausen.de.

Kirchort St. Barbara

Kinderbibeltag:
Der nächste Kinderbibeltag findet am Samstag, 26. Januar im Pfarrheim St. Barbara statt. Der Nachmittag beginnt um 14.30 Uhr und endet mit dem Familiengottesdienst um 18.00 Uhr in der St. Barbara-Kapelle.

Kirchenchor St. Barbara:
Der Kirchenchor St. Barbara hält seine Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 30. Januar um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara ab.

Kabangwe-Kreis:
Die Mitglieder des Kabangwe-Kreises und die Helferinnen für das Osterkerzenbasteln treffen sich am Donnerstag, 31. Januar um 18.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara.

KAB St. Barbara:
Die Jahreshauptversammlung der KAB St. Barbara findet am Sonntag, 03. Februar um 16.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara statt.

Kirchort Heilig Geist

Siehe für die gesamte Pfarrei bzw. die Kirchorte.

Kirchort St. Johannes

Grünkohlessen im Pfarrheim St. Johannes:
Der Kirchortsausschuss St. Johannes lädt nach der Eucharistiefeier am 27. Januar um ca. 11.30 Uhr ins Pfarrheim St. Johannes zum Grünkohlessen ein. Der Erlös ist für einen karitativen Zweck bestimmt.

Cafe „B“:
Das Caritas-Netzwerk „mittendrin“ lädt wieder unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ zu Begegnungen, Gesprächen und zum Spielenachmittag für Ältere ein. Das Cafe „B“ ist am Montag, 28. Januar von 15.00 bis 17.00 Uhr im Pfarrheim St. Johannes geöffnet. Interessierte sind immer herzlich willkommen.

Kirchortsausschuss St. Johannes:
Der Kirchortsausschuss St. Johannes trifft sich am 29. Januar um 19.00 Uhr im Pfarrheim St. Johannes.  

Eine-Welt-Verkauf:
Am Sonntag, 3. Februar werden nach der Eucharistiefeier Eine-Welt-Waren in der Kirche zum Kauf angeboten.

Seniorengemeinschaft St. Johannes
-Filmnachmittag: Die Seniorengemeinschaft St. Johannes lädt die Senioren am Dienstag, 5. Februar 2019 um 15:00 Uhr zu einem Filmnachmittag ins Pfarrheim St. Johannes ein. Gezeigt wird der Film ” Wenn der Vater mit dem Sohne” mit Heinz Rühmann. Vorher findet das Kaffeetrinken statt. Kostenbeitrag: 2,-€

Kirchort Liebfrauen

kfd
-kfd Café: Zum kfd Café laden wir am Montag, 28. Januar herzlich von 15.00 bis 17.00 Uhr zum Thema „Neues Jahr – Neue Wege“ in die Arche ein. -Veranstaltung im Marler Theater: Für den 2. Februar gibt es noch ein paar Restkarten für “Die Divanetten”. Beginn: 19.30 Uhr; Einlass ab 18.30 Uhr. Kosten: 18€; davon gehen 3€ an das Projekt River. Anmeldung bei Gaby Reimann Tel: 42984 oder Hildegard Stein Tel: 46005

interAKTIV – Kirchortsausschuss am Kirchort Liebfrauen:
Das nächste Treffen interAKTIV findet am Dienstag, 05. Februar um 19.30 Uhr auf dem Söller statt. Sie haben Lust, das Leben und das Miteinander am Kirchort Liebfrauen mitzugestalten und im Kirchortsausschuss interAKTIV mitzumachen? Melden Sie sich kurz per Mail bei Pastoralreferent Torsten Ferge: ferge@bistum-muenster.de oder setzen sie sich über das Pfarrbüro mit mir in Verbindung. Neue Willkommen!

Kirchort St. Petrus Canisius

Dritte-Welt-Kreis:
Verkauf von fair gehandelten Waren nach der Eucharistiefeier am Samstag, 26. Januar in der St. Petrus Canisius Kirche


Eröffnung der Misereor Fastenaktion in Liebfrauen
Am Sonntag, 24. März 2019 wird die Misereor Fastenaktion in Recklinghausen durch die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Kreise eröffnet. Diese besondere Aktion findet in diesem Jahr in der Liebfrauenkirche in Recklinghausen statt. Wir beginnen mit der Eucharistiefeier um 10.30 Uhr in der Liebfrauenkirche, zu der wir ganz besondere Gäste begrüßen dürfen: Frau Erika Torres (Gast aus El Salvador), Msgr. Pirmin Spiegel (Misereor-Hauptgeschäftsführer) und Weihbischof Dieter Geerlings. Nach der Eucharistiefeier wird es Begegnung, Gespräche, Informationen und Fastenessen (in Form eines Mitbring-Buffets) in und um die Liebfrauenkirche geben. Außerdem wird ein alkoholfreies Fastenbier ausgeschenkt. Ich bitte Sie und Euch diesen Termin schon einmal vorzumerken! Der 24. März ist auch der Gedenktag des Heiligen Oscar Arnulfo Romero. Er war Erzbischof von San Salvador und setzte sich für die Rechte der benachteiligten und armen Bevölkerung ein. Er wurde am 24. März 1980 von engagierten Killern des Militärs während der Eucharistie- feier am Altar in San Salvador niedergeschossen. Schon lange vor der offiziellen Heiligsprechung durch die Kirche ist er als „Heiliger des Volkes“ von der Bevölkerung El Salvadors verehrt worden.

Infos zum aktuellen Stand des Pfarrheimumbaus und der Verlegung der Kita Liebfrauen:
Seit Anfang 2017 gibt es die konkreten Schritte, die Pfarrheim- und Pfarrsaal-Renovierung am Kirchort Liebfrauen anzugehen. Dabei soll das alte Liebfrauenstift (das Gebäude, das heute das Pfarrheim mit dem Pfarrsaal verbindet) abgerissen und durch einen neuen Verbindungsbau als Eingangs- und Versorgungsbereich ersetzt werden. Im Zuge dessen soll auch der Pfarrsaal instand gesetzt werden. Vom Bistum Münster ist diese Maßnahme genehmigt worden, handelt es sich doch durch den Abriss des maroden alten Gebäudetrakts auch um eine notwendige Flächenreduzierung. Außerdem bekäme unsere Pfarrei am zentralen Ort an der Pfarrkirche ein ausreichend großes Pfarrheim mit einem Saal, der von seiner Größe geeignet ist für Großveranstaltungen der Gesamtpfarrei und der Stadtviertel. Beauftragt ist mit diesem Projekt das Architekturbüro Steinke und Zils aus Herten. Die Planungen sind jetzt so weit gediehen, dass die Ausschreibungen für den Teilneubau und die anderen Gewerke geschehen können. Ebenfalls sollte nun zeitnah der Abriss des alten Gebäudetraktes erfolgen, um mit dem beginnenden Frühjahr mit den Aufbauarbeiten zu beginnen. Zu den Kosten kann gesagt werden, dass für den Abbruch, den Neubau und die Herrichtung der Räumlichkeiten diese sich bei jetziger Planung auf 1.076.780,00 Euro belaufen. Von dieser Summe muss die Kirchengemeinde 135.400 Euro aufbringen (Entnahme aus Rücklagen, Kollekten etc.). Die anderen Kosten werden durch das Bistum Münster übernommen. Alle Gruppen, die das Pfarrheim für Aktivitäten nutzen, sind in diese Umbaupläne mit einbezogen worden (so wurden z.T. nutzvolle praktische Hinweise aus den Gruppen von den Architekten in die Planungen eingearbeitet) und haben inzwischen für die Zeit der Baumaßnahmen andere Räumlichkeiten für ihre Treffen organisiert (z.B. in der Arche oder im Pfarrheim Petrus Canisius). Nun ist aber ein Problem aufgetreten, dass uns die geplanten Umbaumaßnahmen des Pfarrheims um einige Monate (mindestens bis zum Sommer) verschieben lassen muss! Und zwar ist im Kindergarten Liebfrauen ein Wasserschaden entstanden. Bei den dadurch nötig gewordenen Untersuchungen durch verschiedene Sachverständige ist festgestellt worden, dass der Schaden um ein vielfaches größer ist, als die ersten Ausmaße erahnen ließen. So sind wir gezwungen eine sofortige Sanierungsmaßnahme in der Kita Liebfrauen einzuleiten, welche sich nicht im laufenden Kindergartenbetrieb durchführen lässt. Auf einem Informationsabend für die Eltern am 11. Januar 2019 haben wir als Kirchengemeinde die Eltern über den Sachverhalt und die anstehenden Schritte informiert: Dass nämlich ab Ende Januar die Sanierungsarbeiten in der Kita erfolgen sollen. Ab diesem Zeitpunkt werden zwei Gruppen im Pfarrheim und zwei Gruppen in der ehemaligen Liebfrauenschule untergebracht werden. Diese Regelung ist in enger Absprache mit dem Fachbereich für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Recklinghausen getroffen worden. In einem ersten Schritt wird nun der gesamte Bodenbelag der Kita entfernt, um zu schauen, ob die Bodenplatte und das darauf montierte Holzständerwerk Schäden aufweisen. Auch werden dann erneut baubiologische Proben genommen. Sollten die Schäden sich als zu enorm erweisen, dann muss auch über einen Neubau der Kita Liebfrauen nachgedacht werden. Auch wenn die Kinder einen anderen Standard verdient haben und gewöhnt sind, ist der Umzug in die ehemalige Grundschule und in das Pfarrheim die beste und schnellste Lösung, um in der Nähe des heutigen Standortes zu bleiben und die Gemeinschaft des Liebfrauenkindergartens zu gewährleisten. Um die Gesundheit und Sicherheit der Kinder im höchsten Maße zu gewährleisten, ist eine Betreuung während der Sanierungsarbeiten im Kindergarten nicht möglich. Bei allen Widrigkeiten ist auch zu sehen, wie engagiert das Erzieherteam um Frau Marion Distelkamp als Einrichtungsleitung die gewohnte pädagogische Arbeit sicherstellt und mit großem Engagement mit den Eltern zusammen den Umzug plant und teilweise umsetzt. Dafür ein herzliches „Danke schön“! Auch danken wir dem Jugendamt der Stadt Recklinghausen für die hilfsbereite und kooperative Zusammenarbeit, um die jeweils anstehenden Dinge mit uns zum Wohl der Kinder und Familien zu regeln. Die Instandsetzungen an der Kita Liebfrauen haben selbstverständlich jetzt Priorität. Das zieht nach sich, dass es zu Verzögerungen im Pfarrheimneu- und Pfarrheimumbau kommen wird. Mit dem nötigen Verständnis aller und mit vereinten Kräften werden wir diese Situation zum Wohl der Kinder und unserer Pfarrei meistern. Da sind wir ganz zuversichtlich! Für den Kirchenvorstand: Pfarrer Oliver Paschke